Deine Hundetrainer-Sprechstunde

markieren trotz kastration

  Niedersachsen
schulzrodemann schrieb am 29.05.2016   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Chihuahua, männlich, kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo unser 6 monate alter chihuahua rüde wurde vor 2 wochen kastriert.leider war er vorher auch nicht ganz stubenrein.aber da das markieren so extrem wurde im haus haben wir endschieden ihn so früh zu kastrieren.leider fängt er seit 3 tagen wieder an alles an zu pieseln.was kann ich tun? Da wir noch eine 3 monate alte hündin haben hab ich angst das sie auch anfängt ins haus zu machen.er darf jetzt nur in das zimmer wo wir sind damit ich ihn endlich mal erwischen kann( finde immer nur die gelben tropfen) und dann schimpfen kann denn hinterher nützt ja nix. draussen macht er auch dann bekommt er extra lob und riesen tam tam (nachbarn wissen schon da kommt die bekloppte)sonst gehorsam sehr gut.apoortiert super läuft ohne leine nur da ich beide immer bei mir habe auch auf arbeit ist es peinlich wenn er bei kunden im Büro alles anpieselt.das geht nicht ich will ihn doch nicht alleine zu hause lassen müssen oder ewig im auto lassen.Er macht sehr häufig auch sein großes geschäft drinnen. das wird aber schon besser.Und es ist kein pipi machen, denn das macht er draussen, 3-4 mal am Tag da kommt dann immer sehr viel.Nachts schläft er auch bis 9 Std durch.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Michaela Wolf
    Michaela Wolf (Hundetrainer)
    schrieb am 05.06.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    Markiert Ihr Hund oder uriniert er ins Haus? Das sind zwei verschiedene Dinge! Nicht immer ist Markieren eine Ursache erhöhten Sexualtriebs und dann hilft auch eine Kastration nichts.
    Markieren, aber auch Urinieren ins Haus kann verschiedene Ursachen haben, z.B. Stress allgemein, Stress auf den Spaziergängen, eine verschleppte Blasenentzündung usw..
    Schimpfen bringt da gar nichts, sondern verstärkt im schlimmsten Fall das unerwünschte Verhalten.
    Ich rate Ihnen, zunächst eine medizinische Ursache auszuschließen und dann gemeinsam mit einem gewaltfrei arbeitenden Trainer die Auslöser herauszufinden und ggf. abszustellen bzw. die Ursachen zu bekämpfen.

    Beste Grüße,
    Michaela Wolf

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund lässt mich nicht Schuhe anziehen

Unsere Hündin wurde uns als 1j. vom Tierschutz übermittelt, es... mehr

Bellen an der Leine , läuft nicht weiter!

Meine Ronja( Labradoodle) ist fast 3 Jahre alt. Wenn sie einen Hund... mehr

Hund bellt alles u jeden an

Egal wer kommt es wird immer gnadenlos gebellt, ich setzte den Hund... mehr

Knurren, Beissen.

Hallo liebe Hunde Freunde. Ich heisse Christina Krieger bin 32 und... mehr