Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

lässt sich nach dem Spielen nicht anleinen

  Rheinland-Pfalz
lukas4 schrieb am 10.12.2014   Rheinland-Pfalz
Angaben zum Hund: Jack Russel Parson, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Ich habe eine Jack Russelhündin, 1 Jahr alt, die nach dem Spielen im freien sich einfach nicht anleinen lässt. Habe es schon mit allen mögichen Leckerlis, auch Hundeleberwurst, versucht, ohne Erfolg. Sobald ich sie anleinen will, spielt sie fangen mit mir. Laufe ich in die entgegengesetzte Richtung, kommt sie zwar nach, aber sobald ich sie anleinen will, läuft sie 1- 2 m davon.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo, den Hund locken oder sonst irgendwie versuchen, zu überlisten, bringt überhaupt nichts. Der Hund ist ja nicht dumm und durchschaut so etwas. Wahrscheinlich haben Sie Ihre Hündin nur immer gerufen zum Anleinen. Auch das durchschaut ein Hund, er wäre ja blöd, wenn er dann käme. Besser ist es, eine Schleppleine (5m - 10m lange Leine/Seil) zu nehmen. Wenn der Hund nicht kommt, stellen Sie sich auf die Leine, ziehen in her, loben oder geben ein Leckerchen und lassen ihn wieder laufen. Das ist wichtig damit er das mit etwas positivem verbindet. Wenn er dann kommt, ohne dass Sie ihn herziehen müssen, können Sie die Schleppleine weglassen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

  • lukas4
    lukas4
    schrieb am 11.12.2014

    Mit der Schleppleine habe ich es auch schon versucht, klappt dann auch wunderbar. Aber sobald auch diese weg ist, fängt das Spiel von vorne an. Spiele auch an der kurzen Leine mit ihr, als Belohnung, bringt nichts. Sie will einfach nicht. Versuchte es auch schon mit kleinen Kunststücken, die sie kann, kein Erfolg, Sie macht zwar ihre Kunststücke, holt ihr Leckerli, nur um wie ein Blitz wieder abzuhauen.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo, dann sollten Sie es so lange mit der Schleppleine üben, bis es sich bei Ihrer Hündin gefestigt hat.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund nicht unter Kontrolle

Ja also der hind ist aus dem Tierheim 5 jahre reagoert gegenüber von... mehr

Keine Reaktion auf rückruf

Hallo, wenn ich meinen Hund rufe kommt er nicht immer zu mir. Das... mehr

Wie gehorcht mein Hund besser?

Mein Hund hört nicht! Ich habe es an einem Tag geschafft ihm Rolle... mehr

Verschwindet im Gebüsch

Hallo Liebes Team Meine Hündin ist drei Jahre alt. Ansich ein super... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.