Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hündin will nicht mehr Gassi gehen

  Bayern
zypra schrieb am 01.05.2014   Bayern
Angaben zum Hund: Mischlinge bis 44 cm, weiblich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Seit der Läufigkeit meiner Hündin will sie nicht mehr Gassi gehen. Ich war schon beim Arzt und habe alle mögliche Untersuchungen durchführen lassen. (Röntgen, Ultraschall, Blutbild, Krankheitstest). Bisher war alles negativ. Sie hat Schilddürsenunterfunktion, aber sie bekommt auch Tabletten dagegen. Nach dem aktuellen TBluttest ist sie auch optimal eingestellt.

Sie ist immer langsamer auf der Straße und langsam bin ich wirklich verzweifelt, was wir nun tun sollen. Sie will in der Wohnung Gassi gehen, sobald wir auf der Straße sind, ist sie plötzlich sehr langsam. Sie läuft ein paar Schritte und setzt sich hin. Ihr Schwanz ist nach unten. Sie schlendert total lustlos auf der Straße herum. Sehr sehr langsam. Manchmal legt sich sogar hin oder sie versteinert sich, und will keinen Meter mehr weiterlaufen. Sie macht ihr Geschäft und will gleich in die Wohnung zurück kommen. Heute war sie sogar etwas aggressiver zu anderen Hunden als sonst. Ich erkenne sie nicht mehr und bin total überfordert, weil ich einfach nicht mehr weiß, was ich tun soll.
sie war vor der Läufigkeit sehr lebhaft, gut gelaunt, spielte sehr gerne mit anderen Hunden herum und freute sich jedes Mal, wenn wir draußen waren. Sie rannte auf der Wiese. Ich lege ihr auch Unterhaltungsprogramme ein, indem ich sie immer wieder anderswohin ausführe, aber auch dort ist sie langsam.

Manche Freunde von mir sagen, dass sie vielleicht Depressionen hat. Aber kann ein Hund überhaupt Depressionen haben? Was könnte ich noch ausprobieren? Ich bin jedem Tipp sehr dankbar!!!




Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • zypra
    zypra
    schrieb am 05.05.2014

    Hallo, wäre es möglich, dass Sie mir auch antworten? Fragen nach meinem Posting wurden schon beantwortet. Wieso ignorieren Sie mein Posting?

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 12.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Zypra,
    meinen Sie mich? Welches Posting und wo? Ich würde nie etwas ignorieren, aber ich habe keine Ahnung, was Sie meinen....und wieso kommt eine Frage von Mai 2014 jetzt erst hier an?

    Grundsätzlich können Hunde Depressionen bekommen. Sie bekommen fast alles, was wir auch einfangen können. Was würde es bringen, wenn Sie nicht die Straße entlang gehen und mir ihr in den Wald fahren, den sie nicht kennt? Sie streuen immer mal wieder Futter auf den Boden (Strress und Fressen geht nicht) und erspielen den Weg.
    Können Sie sich an etwas erinnern, was in der Zeit der Läufigkeit war? Ein Riesenschrecken auf der Straße? Baustelle mit Lärm - irgendetwas. Um hier helfen zu können, muss man zumindest versuchen, eine Ursache herauszufiltern. Hunde sind furchtbar konservativ bei Veränderungen - falls Sie sich an etwas erinnern können, hilft uns das weiter,
    bis bald, viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bolonka Dame jagt unsere Katzen

Hallo, meine junge Bolonka Zwetna Hündin (7Monate) jagt zum Spiel... mehr

Macht andere Tricks als ich von ihr erwarte und ist unkonzentriert

Hallo meine Hündin Honey ist mittlerweile fast 7 Monate und hat am... mehr

Kastriert aber nach wie vor dominierent

Der Hund meiner Mutter ist jetzt zweieinhalb und wurde vor 7 Monaten... mehr

Bellen

Meine Hündin hatte sich immer mit allen Hunden verstanden und nie... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.