Hund rennt bellend auf Leute zu, wenn er nicht an der Leine ist, was kann ich tun?

  
tona_t schrieb am 19.07.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe eine einjährige kleine Terrier Mix Hündin. Ihr Vater ist ein Welsh Terrier, die Mutter eine deutsche Jagdterrier Hündin. Sie ist quirlig, verspielt, verschmust und freut sich eigentlich über alles und jeden. EIGENTLICH. Wenn ich ohne Leine mit ihr gehe und es kommen uns Menschen entgegen, rennt sie los und bellt wie verrückt. Sie bleibt vor den Leuten stehen, springt hin und her und bellt. Neuerdings macht sie das auch, wenn ich am Morgen raus gehe und die Nachbarn einfach 50 Meter weiter vor Ihrer Türe stehen. Sie rennt bellend hin, bellt dann vorne dran weiter und kommt dann wieder schwanzwedelnd zu mir. Ich rufe und pfeife während der ganzen Zeit, wo das passiert und schimpfe mit ihr wenn ich sie an die Leine nehme.


Wenn ich sie an der Leine führe, egal ob Schleppleine oder kurze Leine und wir begegnen jemandem, passiert nichts. Sie ist interessiert, geht hin und schnüffelt aber sie bellt nicht. Sie ist immer erstmal vorsichtig und nicht so draufgängerisch. Abgehauen ist sie mir noch nie, obwohl sie oft ohne Leine geht. Das höchste der Gefühle waren einmal 10 Minuten, als sie einem Hasen im Wald hinterher ist. Bei uns in der Wohnung bellt sie auch wenn sie etwas im Gang hört und ich bekomme sie da weder durch Beruhigen noch durch Schimpfen ruhig, wenn sie am Bellen ist, ist sie am Bellen. Wir leben mir Ihrem Papa zusammen, der sowas überhaupt nicht macht. Was kann ich machen? Ich fände es für die Hündin schlimm wenn sie ständig an der Leine wäre.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.07.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    egal, ob Sie mit der Hündin schimpfen oder versuchen, Sie zu beruhigen, auch egal, in welcher Situation das tun, es wird die Hündin weiter aufregen. Das hängt damit zusammen, dass Hunde unsere Sprache nicht verstehen. Die Hündin hat deshalb das Gefühl, Sie "bellen" mit und wird demnach immer lauter.
    Da Sie ja wissen, wie die Hündin ohne Leine reagiert sollten Sie sie ohne Schleppleine nicht mehr laufen lassen. Im Moment weiß sie nur, dass Sie rufen und pfeifen, rufen und pfeifen, rufen und pfeifen, rufen und pfeifen, rufen und pfeifen, rufen und pfeifen, rufen und pfeifen, .......und weiter passiert nichts. Deshalb sollten sie sie nicht nur an der Schleppleine laufen lassen sondern mit ihr den Rückruf an der Schleppleine trainieren.
    Üben Sie gezielt, indem Sie immer wieder rufen und die Hündin, wenn sie nicht kommt, sanft zu sich herziehen. Dann bekommt sie ein Leckerchen und wird sofort wieder laufen gelassen. Wenn sie kommt, ohne dass Sie ziehen müssen, lassen Sie Ihr Ende der Leine auf dem Boden so dass sie frei läuft, Sie aber immer noch als Notbremse auf die Leine treten können. Lassen Sie die Hündin aber IMMER zu sich herkommen, laufen Sie ihr nicht hinterher oder locken sie, sonst müssen Sie immer wieder mit dem Training von vorne anfangen.
    Lassen Sie die Kleine auch nicht mehr zu Leuten hin gehen. Gerade da können Sie super mit der Schleppleine üben.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum lässt der Hund Wasser, wenn man ihn n die Leine nehmen will?

Ich habe eine vierjährige Dackel Mischling Dame aus einer

... mehr

Warum frisst mein Hund Kot und Steine?

Mein Hund liebt es den Kot von anderen Hunden, Menschen, Gänsen

... mehr

Hund kneift Besucher in der Wohnung

Wir haben einen drei Jahre alten Podenco Mix aus dem Tierschutz.

... mehr

Meine Hündin bellt unaufhörlich meinen Großvater an, was kann ich tun?

Guten Tag,
meine Husky-Schäferhündin Leyla ist 3 Jahre alt

... mehr