Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund zieht an der Leine und bellt alles an

  
Yasmethy schrieb am 06.09.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, meine Hündin ist nun 4 Jahre alt und sie ist eigentlich eine sehr liebe. Allerdings bellt sie alle und jeden an. Ein Beispiel heute: Sie läuft recht friedlich neben mir her, doch von weiten kommen zwei Leute mit einen freilaufenden Hund. Erst ist meine noch beschäftigt damit rum zu schnuppern, bis sie plötzlich die Leute und den Hund sieht. Sofort stellten sich ihre Ohren nach vorne und sie fing mit einen Ruck an nach vorne zu hüpfen auf die Hinterbeine und wollte unbedingt zu den Leuten und den Hund. Sie hat gebellt was das Zeug hält und ich habe versucht sie wegzuziehen, was allerdings anhand ihrer Größe recht schwierig ist. Umso näher die Leute kamen, wir sind extra in die Wiese, umso mehr hat sie sich aufgeführt. Ich habe nicht ein Wort zu ihr gesagt nur immer versucht sie in die andere Richtung zu ziehen. Sobald die Leute und der Hund weg waren, ging sie relativ normal wieder neben mir....bis eine Gruppe Fahrradfahrer an der Straße entlang fuhren. Kaum sah sie diese ging dasselbe Spiel von vorne los. Sie ist in die Leine aufgestiegen, hat gebellt und sich aufgeführt.


Man muss dazu sagen, dass sie keine Fahrräder mehr mag, seit sie von einen Fahrradfahrer angebellt und angeknurrt wurde. Dabei hatte ich es schon geschafft, dass sie die Fahrräder ignoriert, doch seit diesem Vorfall mit dem bellenden Fahrradfahrer der sie angepöbelt hat bekomme ich es nicht mehr aus ihr raus. Ich versuche wirklich alles damit sie ruhiger wird und nicht mehr so in die Leine steigt und sich aufführt. Wenn kein Mensch und kein Tier da sind, läuft sie sehr gut an der Leine und ist auch ansprechbar. Sie macht Sitz, Platz und bleibt auch wenn ich es ihr sage. Nur sobald eben jemand anderes dazu kommt, jemand Fremdes ist es vorbei. Man muss auch dazu sagen, dass wenn Fremde bei uns in den Garten kommen und in unser Haus, sie anfangs auch bellt. Allerdings weicht sie dann immer zurück und bellt nur. Sie geht die Person also nicht an und unsere damalige Hundetrainerin meinte auch das sie eher einen unsicheren Charakter hat. Denn wenn die Leute sich mit ihr abgeben und sie diese kennen lernt ist es kein Problem mehr. Dann setzt sie sich sogar neben die Leute und sie leckt diese auch ab. Sie bringt dann auch alles mögliche wie ihr Lieblingsspielzeug, den Schuh des Besuchers (ohne ihn zu zerkauen) oder sogar ihre Rinderkopfhaut. Auch unseren Kaninchen tut sich nichts und meiner Katze auch nicht.


Wenn der Nachbarhund wieder ausbricht und bei uns ist, tut sie dieser auch nichts. Sie mag im Grunde andere Hunde, da wir viele Hundebesitzer kennen mit den Hunden schmust sie dann auch und spielt. Nur jetzt in Coronazeiten ist das schwierig und wir können sie leider nicht frei laufen lassen. Zumeinen weil sie nicht gut außerhalb des Gartens hört, wenn ich sie zu mir rufen will. Zum anderen, weil unser Jäger hier schon oft sagte er schießt einen freilaufenden Hund ab, wenn dieser einem Reh oder Kaninchen nachrennt und meine ist eine Hütehündin (Aussie) und läuft daher gerne mal etwas nach. Man muss auch sagen, dass sie unserer Gartenkröte nichts tut, sie stupst sie an, legt sich daneben und sieht ihr zu oder auch wenn eine Biene in der Wiese landet oder ein Käfer. Sie tötet keines der anderen Tiere sondern schaut ihnen nur zu oder stupst sie je nach Tierart an und leckt sie ab. Leider kam es vor einigen Wochen zu einem Vorfall, als unser Nachbar sich meinte aufführen zu müssen, da angeblich unsere Musik zu laut war. Er kam zu uns mit erhobener Faust und hat voller Wut geschimpft. Daraufhin ist unsere Hündin zum Tor gerannt und hat ihn angebellt. Ich sagte er solle weggehen vom Tor und bitte ruhig mit uns reden, doch stattdessen hat er mit seiner Faust nach ihr geschlagen. Sie ist daraufhin zurückgewichen und unter den Busch von uns. Als ich sagte ob er nen knall hat, meinte er sie wäre ihn ja angegangen. Aber im Grunde war er es ja der voller Wut und mit einer Aura des Zorns zu uns rüber kam. Jeder andere Hund hätte ihn wohl gebissen, sie aber nicht. Sie hat schon noch gebellt unterm Busch, aber kam dann auch nicht mehr raus. Was wiederum zeigt, dass sie im Grunde nicht aggressiv ist.


Wir haben bereits 2 Hundeschulen hinter uns. Bei der 1. war allerdings reines Chaos. Sie war in einem Welpenkurs und die Tiertrainerin dachte sie müsste mit 16 Wochen und alles können und hat an der Leine gerissen und ihr einen Nackenstoß verpasst. Was ich dann unterbunden haben, immerhin wollten wir einen Kurs wo sie mit anderen Hunden spielt und Reize kennen lernt....das war der Moment wo sie zum ersten Mal anfing zu bellen und zwar bellte sie die Trainerin an und ich hatte versucht es zu unterbinden...nur bellte sie immer mehr. Wir sind daraufhin zu einer anderen Hundeschule. Anfangs hat sie auch dort jeden angebellt. Allerdings nur in der 1. Trainingsstunde. Danach waren all die Menschen ihre Freunde und auch die Hunde. Auch beim nächsten Kurs in der dieser Hundeschule war es so. In der 1. Stunde bellte sie jeden Neuen an, doch danach in den nächsten Kursen nicht mehr. Unsere Hundetrainerin hat uns daraufhin gesagt sie wäre eher unsicher und doch ist sie eine Liebe. Wir hatten dann noch viele Einzelkurse, nur leider hörte unsere Trainerin auf und doch das bellen ging nie weg. Und seit dem Vorfall mit unseren Nachbarn ist es wieder schlimmer geworden, dabei hatten wir es schon mal geschafft, dass es besser wurde. Haben Sie vielleicht eine Idee oder einen Tipp? Vielen Dank im Voraus.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 08.09.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    bitte haben Sie Verständnis, dass es in dem Fall nicht möglich ist, einen Rat zu geben ohne die Situation gesehen zu haben.
    Bitte wenden Sie sich an eine/n Hundetrainer/in in Ihrer Nähe.
    Alternativ können Sie sich auch gerne über meine Website mit mir in Verbindung setzen, ich rufe Sie dann an und Sie schicken mit evtl. Videos zu, was natürlich auch kostenlos ist.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Namen beibringen

Hallo,

ich habe seit Samstag einen Hund, der aus Rumänien

... mehr

Abendliche Ausraster

Hallo, wir haben seit 5 Tagen eine süße Maus - Sie dreht abends

... mehr

Nächtliche Zerstörungswut

Hallo, meine Hunde 1 Jahr und 9 Monate, zerstören nachts das

... mehr

Unkonzentriert beim Training

Hallo, Arnie ist ein 12 Monate alter, kastrierter

... mehr