Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Wenn er rennt hält ihn nix mehr

  Rheinland-Pfalz
Niconan schrieb am 04.05.2017   Rheinland-Pfalz
Angaben zum Hund: Mix Golden Retriver und Aussi, männlich, nicht kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hallo. Nett von euch die Fragen zu beantworten.
Also .unser Bailey hört relativ gut. Aber wenn er was sieht, z.B. ein anderen Fahrrad oder ein Vogel, rennt er los und hört auf nix mehr. Mittlerweile rennt er nicht mehr soweit weg, aber nur wenn es KEIN Fahrrad ist. Bei Fahrrädern rennt er bis er merkt er kriegt es nicht oder der Fahrer hält an. Dann bellt er kurz und kommt zurück. Wir haben schon viel versucht aber wir kriegen es einfach nicht in den Griff.
Dann ist da noch die Sache mit anderen Hunden. Er hängt sich bald auf an der Leine wenn andere Hunde in die Nähe kommen. Ich weiss einfach nicht, wie ich das aus ihm rausbekomme. Es wäre so schön wenn er mit anderen Hinden spielen könnte.
Für eure Antwort bedanke ich mich schon jz herzlichst.
Vg Nicole

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Martin Grandt
    Martin Grandt (Hundetrainer)
    schrieb am 05.05.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Nicole,

    die erste Frage die sich immer stellt ist, warum zeigt der Hund dieses Verhalten, denn ohne denn Grund zu kennen halte ich jegliche Beratung für unseriös.
    Das Thema "Bewegungsreize" ist für viele Hunde ein Problem und ist letztlich nur mit intensivem Training an der Impulskontrolle zum lösen. Dieses Training ist sehr komplex und kann leider viele Fehlerchen mit sich bringen, dementsprechend halte ich es für ratsam das wirklich zusammen mit einem kompetenten Kollegen vor Ort anzugehen.
    Der zweite Punkt, im Umgang mit anderen Hunden spielt hier sicher auch mit ein. Was hat der Hund bisher in solchen Situationen gelernt? Geht er überdreht und freudig auf andere Hunde zu, oder ist es ein eher aggressives Verhalten? Wie reagieren Sie in solchen Situationen und was kommt dadurch am Ende beim Hund an? All diese Faktoren beeinflussen letztlich immer wieder auch das zukünftige Verhalten. Dementsprechend ist es auch hier wichtig die Situation wirklich vernünftig eingeschätzt und bewertet zu haben bevor man anfängt irgendwas zu trainieren.
    Wichtig wird in beiden Fällen der Aufbau einer intensiven Bindung zu Ihnen sein, denn dadurch wird Ihr Hund dann auch mittelfristig ansprechbar in solchen Situationen, was Ihnen erlauben sollte die Entscheidung zu treffen.
    Wie gesagt spielen aber ganz viele Faktoren in ein solches Verhalten mit ein und beeinflussen dementsprechend das Training. Dennoch - allein von der beschriebenen Rassegenetik spricht vieles dafür, dass Sie mit dem richtigen Training relativ bald erst Erfolge merken sollten.
    Wenn Sie in der Vorderpfalz oder im Bereich Rhein-Neckar wohnen, stehe ich Ihnen für das Training gerne persönlich zur Verfügung.
    Ich hoffe meine Antwort konnte Ihnen trotzdem ein bisschen helfen und freue mich, wenn Sie mir eine entsprechende Bewertung hinterlassen.

    Viel Erfolg im Training und liebe Grüße,

    Martin Grandt
    www.Dein-Hund-und-Du.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

krankhafte Welpenliebe

Die Nachbarin meiner Tochter hatte bis vor kurzem einen 1!/2... mehr

Bei anderen Hunden gibt es kein halten mehr

Wenn meine Malteser Hündin (4 Jahre alt) beim spazieren gehen... mehr

Zieht extrem bei anderen Hunden und Katzen

Ich habe eine Boxerhündin von 2 Jahren. Ich habe sie erst mit einem... mehr

Hund bellt meist aggressiv zurück

Unser hund (fast 2 Jahre) kann einfach nicht an hunden vorbeigehen... mehr