Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund bellt bei allem

  Nordrhein-Westfalen
Julia Chi Chi schrieb am 02.03.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Chihuahua, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Meine Maus Maja wird jetzt im März 17 Monate alt und sie hört oftmals kein Stück. Die versteht zwar Sitz, bleibt, nein usw. Aber sie bellt Zuhause, wenn sie irgendwas im Haus hört, sie bellt draußen, wenn uns Menschen entgegen kommen und sie bellt, wenn uns Hunde entgegen kommen. Ich kriege das einfach nicht aus ihr raus. Schimpfen, ignorieren und mit etwas laut rascheln hilft sich nicht. Was kann ich tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 03.03.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Julia,
    wenn Sie schimpfen, wird Maja wahrscheinlich noch aufgeregter, denke ich. Was die Kleine braucht, ist eine souveräne Führung und Grenzen.
    Dieses Verhalten haben oft kleine, niedliche Hunde, die nie Grenzen kennengelernt haben und die nicht geführt werden. Sie werden dadurch in die Rolle des "Rudelführers " gedrängt und sind damit vollkommen überfordert. Aus Unsicherheit bellen sie dann eben alles und jeden an, manchmal auch einfach nur, weil sie mit dem Stress nicht klarkommen.
    Fangen Sie deshalb an, Ihren Hund zu führen. Achten Sie darauf, dass Sie vorgehen und der Hund Ihnen an lockerer Leine folgt. Dann führen Sie, der Kleine kann sich auf Sie verlassen und muss nicht mehr selbst regeln.
    Wenn sie im Haus bellt, bieten Sie ihr eine Alternative. Versuchen Sie es mal, indem Sie z. B. ihren Namen rufen. Wenn sie Sie anschaut und NICHT BELLT, werfen Sie ein Leckerchen, zuerst in die Nähe der Kleinen, dann immer weiter weg. Steigern Sie die Zeit, bis Sie das Leckerchen werfen.
    Zusätzlich ist es sehr wichtig, der Kleinen Grenzen aufzuzeigen. Geredet wird viel, aber wie soll so ein Hund das verstehen? Also ist er ununterbrochen im Stress und bellt. Was sonst soll er machen?
    Grenzen sind z. B., dass die Kleine nur mit Erlaubnis von Ihnen auf Sofa oder Bett darf. SIE bestimmen, wann gefüttert, gespielt und gestreichelt wird. Alles Aktionen gehen von Ihnen aus, Sie entscheiden. Dann muss der Hund nichts entscheiden und regeln und kann sich auf Sie verlassen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

gebelle

mein Hund bellt alle Hunde an, was kann ich dagegen tun? mehr

Andere Hunde

Wie schaffe ich es das wir an anderen Hunden ohne Aggressives... mehr

In Gegenwart anderer Hunde

Unser Hund nelly ist jetzt etwas über 9 monate alt und trotz... mehr

Hund zieht und bellt andere Hunde an

Jack zieht ständig an der Leine. Er will immer vorausgehen. Ich übe... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.