Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

bellen gegenüber anderen Hunden

  Nordrhein-Westfalen
Rustyshome schrieb am 11.04.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: schäfermix, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, wenn ich mit meinem hund ( schäfermix) unterwegs bin und er andere Hunde sieht, rastet er völlig aus. Er wirft sich in die Leine und ist dann nicht mehr ansprechbar. Zu Hause hört er super, draußen kann ich ihn nicht los machen, sonst geht er eigene Wege. Was kann ich tun ??

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 12.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    achten Sie einmal auf Ihr Verhalten, wenn ein Hund entgegenkommt. Nehmen Sie sofort die Leine kurz, fangen an, den Hund zu beruhigen, schimpfen evtl. oder sagen "aus" "nein" oder ähnliches, versuchen den Hund abzulenken? Die Liste könnte ich noch weiterführen. Aber egal, was man tut, man reagiert auf das Verhalten des Hundes. Bei manchen Hunden hilft manchmal ablenken, aber wirklich nur bei manchen.
    Es gibt mehrere Gründe, warum Hunde leinenaggressiv sind. Zum ersten ist es die stramme Leine.Die Spannung auf der Leine überträgt sich auf den Hund. Außerdem ist es oft für den Hund ein Zeichen: AUFREGEN.Deshalb ist die richtige Leineführung sehr wichtig. Das heißt, der Hund geht an lockerer Leine neben oder hinter dem Menschen. Dadurch führt der Mensch und der Hund muss nicht regeln.
    Dazu kommt noch das viele Gerede. Der Hund versteht es nicht, er meint, Frauchen/Herrchen bellen mit und wird immer aufgeregter.
    Am besten ist es, wenn man ruhig, ohne den Hund weiter zu beachten, an dem anderen Hund vorbeigeht und darauf achtet, dass die Leine locker ist.
    Um den Rückruf zu üben versuchen Sie einmal, was passiert, wenn Sie rufen und sofort, ohne weiter nach dem Hund zu schauen, weglaufen. Die meisten Hund laufen dann hinterher weil sie erstens Frauchen nicht verlieren wollen und zweitens finden, dass das ein schönes Spiel ist. Sie werden dadurch auch für Ihren Hund interessanter. Wenn er gerne mit Bällen spielt, können Sie auch rufen und einen Ball werfen.
    Wenn das alles nicht hilft, nehmen Sie am besten eine Schleppleine(5m lange Leine/Seil) und befestigen die am Geschirr. Rufen Sie den Hund immer wieder, auch, wenn er abgelenkt ist und ziehen ihn sanft zu sich, wenn er nicht reagiert. Wenn er dann bei Ihnen ist, auch, wenn er nicht freiwillig kam, wird er belohnt und sofort wieder gehengelassen. Wenn Sie ihn nicht mehr ziehen müssen, lassen Sie Ihr Ende der Leine auf dem Boden. Er ist dan praktisch frei, Sie können aber zur Not immer noch auf die Leine treten.
    Je öfter Sie durchsetzen, dass er auf Zuruf zu Ihnen kommt, umso mehr verfestigt sich bei ihm, dass er gehorchen muss.
    Sehr wichtig: NIE dem Hund hinterherlaufen, auch das ist ein schönes Spiel für ihn.

    Viel Erfolg wünscht Ihnen
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

gehorsam

unsre tali zieht ständig an der leine un sobald sie andere hunde... mehr

Gejaule

Hallo, sobald mein Hund einen anderen Hund der draußen rum läuft

... mehr

Rennt auf andere Hunde zu

Hallo Mein Name ist Aline Buiatti und ich besitze einen 1 Jährigen... mehr

Mein Hund lässt sich durch andere ablenken

Guten Morgen. Ich kann eigentlich prima mit meinem Hund (7 Monate)... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.