Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Zweithund aus dem Tierheim.

  Hessen
domifabiceli schrieb am 29.07.2013   Hessen
Angaben zum Hund: Labrador, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,

kurz zu mir, ich lebe mit meinen drei Kindern (16,14 und 12) und unserem Labradorrüden Chiko, kastriert...3 Jahre, in einer großen Mietswohnung direkt am Wald.

Mittags habe ich gelegentlich eine Betreuung die mit dem Hund geht und für die Kinder kocht.

Wir haben jetzt beschlossen uns nach einem zweitem Hund umzuschauen. Ziel war dann das Tierheim und es war auch sehr schnell eine Hündin gefunden.
Ich gehe und arbeite fast jeden Tag mit Ihr und zu mir hat sie schon ein gutes Verhältnis aufgebaut.

Die Hündin wurde lange isoliert gehalten und lernt gerade wieder was ein Spaziergang ist, auch wenn es nur die 10 Meter Laufleine ist. Sie ist ein Dobermann-Kangal-Mix.

Wir haben jetzt zweimal meinen Labbi mitlaufen lassen. Sie haben sich beschnuppert und danach laufen sie etwas desinteressiert nebeneinander. Beim zweiten Spaziergang hat sie Chiko, unseren Labbi, dann ohne Vorwarnung im Nacken gepackt. Er war nicht verletzt aber kennt so etwas nicht.
Sie nehmen nicht wirklich Kenntnis von einander und es gibt kein Zeichen von Freude wenn sie sich sehen.

Ich habe jetzt Bedenken das die Hündin meinem Rüden ständig dominiert und er dann ängstlich und zurückhaltend wird.

Leider müssen die Hunde am Tag manchmal 5-6 Stunden alleine bleiben.

Wie finde ich heraus ob sich die Hunde auf Dauer verstehen werden und ist es ratsam so zwei Hunde zusammen zu halten ?

LG
Stefan

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 29.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    ein Kangal ist ein Herdenschutzhund mit einem eigenwilligen Charakter. Und braucht einen sehr konsequenten Halter. Sie haben es richtig gemacht mit beiden Hunden zu laufen. Allerdings scheint das nicht geholfen zu haben, um beide Hunde zusammen zu führen.
    Ich habe auch diese Bedenken, ob diese beiden Freunde werden. Allerdings würde ich mir auch Gedanken machen, ein solchen Hund zu den 3 Kindern zu lassen. Ein Kangal ist eine andere "Hausnummer" als ein Labrador. So einen Hund bekommen Sie nur gehändelt, wenn Sie eindeutig der Chef im Rudel sind. Allerdings ist das schwierig, wenn Sie Stunden nicht da sind. Also ich würde an Ihrer Stelle nochmal genau darüber nachdenken und sich eventuell vor Ort einen Profi vor Ort zu suchen, der sich die Situation mal anschauen kann.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Verlustängste beim einkaufen

Hallo, wir haben vor ein paar Wochen einen Cockerl Spaniel aus... mehr

Wie kann ich meinem Hund zu mehr Selbstvertrauen verhelfen?

Mein Hund bellt alles was sich bewegt oder laut ist an. Durch die... mehr

Meine Hündin knurrt und bellt meinen Mann oder auch unseren Besuch an

Ich habe mir vor knapp 5 Monaten eine Hündin gekauft,von einer... mehr

Warum ist mein Hund so verängstigt?

Hallo, Seit ca 2 Wochen ist mein 2. Hund stark verängstigt und... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.