Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

warum hat er nur so eine angst und unsicherheit

dittrich schrieb am 26.03.2013
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:
------------------------------------------------------
Rasse: Australien-Sheppart-Mix
Geschlecht: Rüde
Alter: 1.5
kastriert: ja

Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:
-----------------------------------------------------
Er ist vom Tierschutz aus Rumänien geholt worden ,aber seine Seele ist total kaputt er har Angst vor allem will nicht wirklich raus ,fühlt sich seinen wohl sicher lässt aber auch keinen rein....bellt alle an auch Autos..... aber ist nicht von Grund auf böse.... er hat wohl viel böses erlebt,haben Narben auf seinem Körper gesehen. Wir hoffen nur das wir ihn irgendwann durch unsere liebe hin bekommen,denn das gassi gehen ist für alle stressig.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 26.03.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
     
    ein Hund macht in den ersten ca. 12 bis 14 Lebenswochen mehrere wichtige Entwicklungsphasen durch. Eine dieser Phasen ist die sog. Sozialisationsphase. In dieser Phase lernt ein Hund ein "Referenzsystem", in das er alles, was ihm später begegnet, als "bekannt und ungefährlich" einsortieren kann.
     
    Wenn ein Hund in dieser wichtigen Entwicklungsphase wenige bis keine Erfahrungen mit den Dingen macht, denen er später begegnet, dann passiert es oft, dass er diesen Reizen mit Unsicherheit bzw. Angst begegnet. Ursache sind dann nicht schlechte Erfahrungen, sondern eine sog. mangelhafte Sozialisation.
     
    Leider sehen wir es gerade bei Hunden aus Süd- und Osteuropa, dass diese sehr wenige Erfahrungen sammeln konnten mit gerade den Dingen, die ihnen hier in Deutschland begegnen. Diese Hunde sind, wie Sie es auch bei Ihrem Hund beobachten, mit dem Leben in Deutschland überfordert und sehr gestresst. Auf Grund der Stressbelastung ist es häufig notwendig, mit einem Spezialisten zusammenzuarbeiten, der hilft, das Leben solcher Hunde so zu gestalten, dass sie nach und nach entspannter hier leben können. Ich würde auch Ihnen raten, sich diese Hilfe zu holen; Ansprechpartner sind in einem solchen Fall die verhaltenstherapeutisch tätigen Tierärzte.
     
    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bleibt nicht alleine

Mein Hund und ich sind schon oft umgezogen,sogar 2 mal nach... mehr

Unser Hund springt über Zäune

Unser Hund springt seit kurzem über Zäune sie ist seit klein auf im... mehr

Angstzustände

Mein rüde ist 3 Jahre alt. Ich habe habe ihn seit über einem Jahr... mehr

Ängstlicher hund

Schönen guten Morgen, und zwar habe ich einen kleinen chihuahua der... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.