Mein Hund hat angst vor vielen sachen

  
Lyra2.0 schrieb am 14.01.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo :)
ich habe einen 6 Monate alten Husky/ Malamut mix welpen zuhause. Bei der Züchterin waren noch viele andere Hunde aber es lag ganz hinten auf dem Grundstück und es gab keine anderen menschen.
Nun ist sie schon 3 Monate bei meinem Freund und mir und sie hat immer noch vor fast alen menschen angst und zieht an der Leine und würde am liebsten weg. Auch bei Geräuschen würde sie am liebsten flüchten.

Über Tipps würde ich mich sehr freuen,
Danke

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 24.01.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    da Hunde meistens auf unser Verhalten reagieren wäre es sehr hilfreich, wenn Sie mir solch eine Situation etwas näher schildern. Wichtig wäre dabei auch Ihre Reaktion auf dieses Verhalten.

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Lyra2.0
    Lyra2.0
    schrieb am 24.01.2017

    Hallo (:

    Wie gehen gassi und wir treffen auf menschen, dann zappelt wie herum und dreht sich und hüpft und fiebt und will sich aus ihrem halsband befreien und so weiter.

    Manchmal klappt es wenn ich vorher sage bleib ruhig oder nein oder bei Fuß. Aber dss klappt nicht immer.
    Oft sage ich nur etwas wie : böse oder es sind nur menschen. Aber wenn es noch lange danach so ist kriegt sie eine auf den po. Wenn es klappt gibt es eine belohnung

  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 24.01.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    wie Sie ja auch in der Eingangsfrage geschrieben haben, hat Ihr Hund Angst. Da ist Strafen ("eine auf den Po geben") kontraproduktiv, weil Ihr Hund dadurch noch mehr Angst bekommt.
    Stellen Sie sich vor, Sie hätten Angst vor Spinnen und sollen nun ganz dicht an diesen vorbeigehen, haben aber Angst und bekommen zusätzlich noch eine Bestrafung Ihrer Bezugsperson. Ihre Angst wird nicht weniger, oder?

    Ihrer Schilderung nach ist Ihre Hündin in ihrer sensiblen Phase nicht wirklich oder nicht ausreichend mit Menschen in Kontakt getreten.
    Der allgemeine Trainingsansatz wäre hier Desensibilisierung und Umkonditionierung. Da dies genaues Timing erfordert, rate ich Ihnen, einen Experten zu Rate zu ziehen.
    Qualifizierte Hundetrainer und /oder Verhaltensberater finden Sie unter http://www.hundeschulen.de/menschen-mit-hund/hundeschule-finden/hundeschulen-verzeichnis.html oder https://trainieren-statt-dominieren.de/trainer-umkreissuche .

    Viele Grüße von den Ostseepfoten.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Angst vor dem Tierarztbesuch?

Hallo!
Ich habe folgendes Problem: Mein 15 Monate alter

... mehr

Was tun bei merkwürdigem Verhalten auf dem Spaziergang?

Wir haben eine 5 Jahre alte Mischlings Hündin. Sie ist sehr

... mehr

Entspannungsübungen oder auch Mittel für den Hund?

Guten Abend! Wir haben einen Hund, der sehr emotional ist. Wenn

... mehr

Was tun, wenn Hund ängstlich ist und nicht frisst?

Hallo,
meine Daisy ist sehr ängstlich, bellt viel und frisst

... mehr