Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Ängstlicher Hund

MandyCarlo schrieb am 04.11.2015
Angaben zum Hund: Mops/ Shih Tzu Mischling, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, ich war mit meinem Hund Carlo der mittlerweile 1 1/2 Jahre alt ist und ein Mops/ Shih Tzu Mischling ist in der Hundeschule.
Wo er grade 1 Jahr alt war habe ich das Experiment gewagt mit ihm in die Hundeschule zu gehen und dort ist er auch gleich ohne Line auf das Gelände gelaufen, weil alle Hunde dort ohne Leine waren und der Hundetrainer das gesagt hat, habe ich ihn laufen lassen. Da kann auf einmal eins zwei Hunde auf ihn zu gelaufen und wollten ihn beißen. Er hatte angst und ist weggelaufen anstatt stehen zu bleiben und auf einmal sind alle Hunde hinter ihn her und wollten ihn in den Hals oder ins Gemächt beißen. Er hatte todes angst und wollte durch den geschlossenen Zaun springen, der Hundetrainer hat mir untersagt zu meinem Hund zu gehen, weil er sich selber vertreidigen muss. Danach ist er sofort zum Eingang/Ausgang gelaufen und saß or der Tür und wollte nicht mehr den anderen Hunden näher kommen. Der Hundetrainer hat ihn nochmal in die Mitte des geländes gelockt und das ganze fing nochmal von orne an, alle Hunde haben ihn gejagt. Darauf hin habe ich meinen Hund genommen und habe das Gelände erlassen, weil ich das meinem Hund nicht antuen wollte. Der Hundetrainer hat gesagt ich soll nocheinmal kommen und zwar so zeitig das mein Hund der erste auf dem Gelände ist. Das habe ich auch gemacht und als die Hunde on der Woche daor da warn und sie meinen Hund gesehen haben ging das ganze schon wieder los. Ein großder Hund ist auf meinen drauf gesprungen und hat ihn gebissen, meiner hat nur noch gewimmert und der Hundetrainer stand daneben und hat nicht gemacht. Darauf hin in meiner Panik und erzweiflung habe ich auf den anderen Hund eingetreten bis er von meinem Hund runter gegangen ist. Ich habe dann meinen Hund geschnappt und habe Wut entbrand das Gelände verlassen. Der Hundetrainer kam mir nach und hat sich den Biss nochmal angeguckt und meinte das es ja nicht so schlimm sei und ich nicht negativ nur wegen diesem Erlebnis über seine Hundeschule sprechen soll.
Durch diese Situation hat mein Hund panische angst vor größeren Hunden, kann man dieses negative Erlebnis auf eine Art und Weise wieder lindern?
Oder gibt es eine Möglichkeit das mein Hund wieder besseren Zugang zu anderen Hunden bekommt?

Desweiteren springt er gerne andere Leute, aber auch mich an. Was kann ich dagegen tun damit er das nicht mehr macht?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 07.11.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Mandy,
    da ist in der Hundeschule ja einiges schiefgelaufen. Viele Hundeschulen arbeiten so, dass sie kleine und große Hunde zusammenlassen. Oft geschehen dann solche Dinge wie bei Ihrem Kleinen und kleine Hunde haben dann Angst vor den Großen. Ich kann Ihnen aber nur weiter zu einer Hundeschule raten um dem Kleine wieder das Vertrauen zu anderen Hunden zu geben. Allerdings eine andere Hundeschule als die, die Sie zuvor besucht hatten. Es gibt z. B. Hundeschulen, die große und kleine Hunde getrennt trainieren.
    Meistens, wenn Hunde Besucher anspringen und sich nicht davon abhalten lassen, hängt das damit zusammen, weil die Leute zuviel reden (aus,nein,runter u.s.w.) Der Hund
    versteht das nicht und regt sich nur noch mehr auf. Besser ist immer, zu handeln. Entweder nehmen Sie Ihren Hund an die Leine und halten ihn kommentarlos hinter sich, damit er den Besuch nicht erreichen kann. Oder Sie stellen sich zwischen Besuch und Hund und drängen den Hund, auch wieder kommentarlos, weg. Genauso machen Sie es, wenn er Sie anspringt.
    Alternativ können Sie aber auch mit dem Hund üben, an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie ihm erlauben, den Platz wieder zu verlassen. Üben Sie das zuerst ohne, später mit eingeweihten Besuchern.
    Bleiben Sie allerdings konsequent. Wenn Sie oder Besucher ihn, weil er ja so niedlich ist und sich doch so freut, einmal anspringen lassen, müssen Sie wieder von vorne anfangen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Agressives bellen von meinem hund

Mein hund namens rocky bellt immer total agressiv oder ängstlich... mehr

Gingerhat vor dem Clickerlaut Angst ?!

Wollte mit dem clickern beginnen doch meinem Hund macht das Geräusch... mehr

Hund bleibt nicht alleine

Mein Hund und ich sind schon oft umgezogen,sogar 2 mal nach... mehr

Unser Hund springt über Zäune

Unser Hund springt seit kurzem über Zäune sie ist seit klein auf im... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.