Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

problem Hund

  Nordrhein-Westfalen
mailo7 schrieb am 13.04.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Sheltie, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Also mein Hund ist in der Wohnung so unsicher wenn Besuch ( Fremde oder Leute die nicht so oft sieht )kommt . Er bellt wie verrückt und versteckt sich . Das ist ein echtes Problem da er mich total einschränkt weil ich ihn auch nicht zu anderen Leuten mit nehmen kann, da ist es das gleiche . Wenn Leute kommen wie z.b. meine Mutter freut er sich total . Ich hoffe das sie mir helfen können um entspannter zusammen durchs Leben zu gehen . Mfg Sylvia

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 13.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, wieviele Zimmer hat ihre Wohnung?
    Wenn Sie Besuch erwarten, bringen sie den Hund, wenn möglich ins Nebenzimmer. Dort können sie ihm ein Leckerchen hinlegen. Schließen Sie die Tür und lassen sie ihren Besuch herein. Warten sie ruhig einige Minuten. Wenn der Besuch Platz genommen hat, gehen sie zur Tür und öffnen diese. Sprechen sie den Hund nicht an und locken sie ihn auch nicht heraus. Er soll selber entscheiden, ob er herauskommen möchte oder nicht.
    Ignorieren sie ihn weiter, wenn er mit ihnen und mit dem Besuch im selben Raum ist. Wenn er Kontakt zu den Besuchern aufnimmt, sollen diese sich ruhig verhalten und den Hund nicht ansprechen. Sie können ihm aber gerne auf die Distanz ein paar Leckerchen hinwerfen. So lernt ihr Hund, dass Besuch nichts schlimmes ist. Lassen sie ihn selber entscheiden, wieweit er gehen möchte. Fängt er wieder an zu bellen, bringen sie ihn ganz ruhig wieder ins Nebenzimmer. Selbes Vorgehen wie oben beschrieben (bis auf das Leckerchen - für Bellen wird er nicht noch belohnt).
    Wenn ihr Hund generell ein eher unsicherer Hund ist, nehmen sie bitte Kontakt zu ihrem TA auf. Shelties neigen rassebedingt öfter zu Schilddrüsenunterfunktionen. Dies kann eine Ursache für sein unsicheres Verhalten sein.
    Für den Übergang wäre eventuell auch ein Adaptilhalsband empfehlenswert.
    Lassen sie sich darüber auch von ihrem TA oder von einem Hundetrainer, welcher Erfahrung mit Angsthunden hat, beraten.
    Außerdem können sie mit ihrem Hund z.B. Suchspiele o.ä. spielen. Denn Erfolg ( und ein gefunderer Gegenstand ist Erfolg) macht selbstbewußter.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bellt und knurrt nach Kastration

Hallo, Mein JackRussle Mischling ("Jack") macht mir folgende... mehr

Fehlverhalten und Angst

Wir haben uns einen Straßenhund geholt. Nach kurzer Zeit haben wir... mehr

Anbellen von Neuen

Sobald jemand das Grundstück/Haus/Zimmer/Umgebung betritt, klefft... mehr

Wie kann ich ihm die Angst nehmen?

Mein Rüde Nayeli ist inzwischen 3 Jahre alt. Hat durch negstive... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.