Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst vor fremden

  Sachsen
nancy schrieb am 11.06.2014   Sachsen
Angaben zum Hund: Schäferhund Husky mix laut Tierheim , weiblich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo, habe eine Hündin 6 Jahre, Schäferhund Husky mix. Etwas dominant aber sehe lieb und intelligent, nur ein Problem, sie hat beim Gassi gehen absolute Angst vor Fußgängern Fahrradfahrern, etc und würde am liebsten wegrennen. Kein Spielzeug oder Futter der Welt könnte sie davon ablenken, nur ein kurzhalten an der Leine lässt sie still stehen, aber ist immernoch panisch. Was kann ich dagegen tun? Sie hat bei mir nie schlechte Erfahrung gemacht mit Passanten...

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 11.06.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    sichern Sie den Hund am besten mit einem Brustgeschirr damit sie nicht aus dem Halsband rausrutschen kann. Gerade bei unsicheren Hunden ist es wichtig selber sehr selbstbewusst und selbstsicher aufzutreten. Da Hunde sich immer an Ihren Menschen orientieren sollte man nicht selber noch sehr unsicher wirken. Das würde man, indem man den Hund mit Leckerlie und Spielzeug locken will. Am besten sehr selbstbewusst durch die Situation gehen und ruhig den Hund ein Stück animieren ( auch mit leichtem ziehen) mitzukommen.
    Um so sicherer Sie selber erscheinen um so eher wird der Hund Ihnen folgen.
    Viel Erfolg..

  • nancy
    nancy
    schrieb am 11.06.2014

    In den meisten Situationen lauf ich mit ihr einfach weiter als wäre der Fußgänger nicht da, muss sie aber kurz halten weil sie sonst hin und herzieht. Geht der Fußgänger zügig vorbei geht das auch, aber gerade bei älteren die sehr langsam gehen oder noch eine Gehilfe haben schnürt sie sich fast die Luft ab. Sobald wir vorbei sind ist alles so als wäre nichts gewesen.
    Kann ich irgendwas machen dass sie sowas ignoriert? Manche Schmunzeln schon weil sie als grosser schwarzer Hund mehr oder weniger von Vorurteilen geplagt ist und dann so ein Angsthase.

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 11.06.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Wenn Sie wie oben selbstsicher auftreten und mal probieren in dieser Situation schon im Ansatz streng zu sein und wenn der Hund darauf reagiert und Sie anschaut dann zu loben für gutes Verhalten kann das helfen. Ansonsten macht es Sinn einen Profi vor Ort zu suchen der vor Ort schauen kann wie Sie und auch der Hund reagieren.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Richtiges Verhalten

Erstmal ein großes Lob an euch und eure Arbeit die ihr hier... mehr

Angsthund

Der Hund ist mit anderen Tieren äusserst sozial. Sie hat aber ein... mehr

Angst vor Männern

Unsere Luna ist jetzt fast 6 Monate und hat anscheinend Angst vor... mehr

Angst vor Männern

Unsere Luna ist jetzt fast 6 Monate und hat anscheinend Angst vor... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.