Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

anbellen und knurren

  Nordrhein-Westfalen
Grisu schrieb am 21.08.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Mischlinge ab 45 cm, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo, unser Hund hat seit paar Wochen dieses Verhalten. Das ist total komisch. Die Leute sind noch voll weit weg. Er fängt voll an zu bellen und zu knurren. Hab mich dann dazwischen gestellt. Er macht Sitz, Fell geht wieder runter. Ich sag so ist fein. Dann ist das Mädel direkt auf unserer Höhe und er stürzt bellend und knurrend auf sie zu. Die sich natürlich total erschrocken und ich ihn festgehalten und mich wieder dazwischen platziert. Dann alles wieder gut. Dann kommt eine ältere Frau. Erst gebellt ich wieder dazwischen alles gut. Dann sind wir weiter gegangen und er guckte immer wieder nach hinten ob die noch da ist. Aber kein Bellen oder Knurren. Seine Körperhaltung eher geduckt. Der Mann mit dunkler Sonnenbrille dunkler cappy und dunkler Jacke nur mal kurz hinter Herr geguckt,sonst nix. Das war heute. Manchmal bellt er sich einfach Leute an die auf ner Bank sitzen. Wie können wir das in den Griff bekommen. Für uns wirkt das bellen und Knurren grundlos, aber der wird ja einen Grund haben. Ein Auslöser wüssten wir nicht.
Danke schon mal.
Gruß grisu

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 31.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    Ihr Hund ist (wenn ich die Angabe von Ihnen richtig deute) in der beginnenden Pubertät. Das kann auch Angstphasen auslösen. Angst vor Dingen, die bis dahin total normal waren, Angst vor fremden Menschen o.ä. Wichtig ist, dass Sie Ihrem Hund Schutz bieten. nehmen Sie ihn hinter sich. Weiterhin würde ich solche Gelegenheiten auch trainieren. Verschiedene Personen bitten vorbeizugehen und Ihren Hund hinter sich zu halten. Am besten machen Sie das unter professioneller Aufsicht. Ein Trainer vor Ort kann auch den Auslöser dieses Verhaltens beurteilen, weil er den Hund in der Situation sieht.
    Gruß
    Andrea Winter

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

8 Monate alter Welpe, Labrador, 2 term Besitzer

Guten Abend Ich habe seit dem 25.06.2018 eine Labrador Hündin von... mehr

Hündin hat Angst vor Kindern

Meine Yuma ist jetzt 7 Minate alt und seit 3 Monaten bei uns. Sie... mehr

Durch Medizinvergabe kein "Heran kommen"

Guten Tag, wir haben einen kleinen Welpen von 13 Wochen. Leider... mehr

Panik und agressives verhalten

Ich habe seit 6 Monaten ein Mischling names Laki zu mir Geholt. Es... mehr