Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Sind wir die richtige Familie für unsere Hündin?

  
n-m schrieb am 28.05.2013   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:
------------------------------------------------------
Rasse: Jack-Russell-Mix
Geschlecht: weiblich
Alter: 2
kastriert: ja

Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:
-----------------------------------------------------

Wir haben unsere Hündin mit 5 Monaten bekommen (Vorgeschichte nicht bekannt). Sie ist eine sehr unterwürfige Hündin, sowohl bei anderen Hunden als auch bei Menschen. Seit langer Zeit, ist sie sehr unentspannt, wenn vor unserem Haus (Mehrfamilienwohnanlage) Kinder draußen spielen und laut sind. Sie ist angespannt und "mufft" vor sich hin, je nach Lautstärke bellt sie auch. Auch wenn unser Sohn (6 Jahre) drin rumrennt, kommentiert sie das kurzem Knurren und Bellen. Das zieht sich bis zum Abend hin. Wenn unser Sohn schlafen geht, wird sie etwas ruhiger, knurrt aber auch uns dann hinterher, wenn wir z. B. den Raum verlassen, eine Tür öffnen etc..

Nun hatten wir sie im Urlaub bei einem befreundeten Pärchen gelassen (auch mit Hündin, 6 Jahre alt). Und als sie wieder zu uns kam, war sie erst einmal wie ausgewechselt. Sie hat nicht geknurrt, nichts weiter kommentiert und hat sich auch sonst nicht aus der Ruhe bringen lassen. Aber mit der Zeit, der Urlaub ist jetzt knapp 2 Monate her, entwickelt sich der Zustand wieder ins Gestresste.

Wenn ich mit ihr an meinem freien Tag alleine bin, ist sie auch relativ ruhig (zwar immer noch etwas geräuschempfindlich, aber lange nicht so schlimm wie an anderen Tagen).

Sind wir die richtige Familie oder wäre sie bei meiner Freundin ohne Kinder besser aufgehoben? Können wir überhaupt etwas tun, damit sie sich besser fühlt?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • am 29.05.2013

    Hallo, es ist nicht einfach dieses Verhalten ungesehen zu beurteilen. Sprechen Sie doch mal mit Ihrem befreundeten Paar, was dort anders gelaufen ist. Die Ursache muß an dem Verhalten Ihrer Freunde liegen. Auch ein Besuch dort mit Ihrem Hund zusammen könnte helfen. Beobachten Sie den Hund auch in Bezug auf den anderen Hund. Wenn Sie wissen woran es liegt, können Sie Ihr Verhalten vielleicht umstellen. Das es an dem Geräuschpegel liegt, kann ich mir nicht vorstellen. Herzliche Grüße Karin Engstler

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst bei Wind mit Zerstörung

Seit ich meinen Hund einmal bei Gewitter alleine zu Hause gelassen... mehr

Krallen schneiden nicht möglich

Hallo, meine Hündin ist ein angst Hund die sich aber im gesamten... mehr

Bitte um Hilfe

Guten Abend. Meine Emma, Australien Shephard/ Bearded Collie Hündin... mehr

bellt alles aus unsicherheit an

Wie bringe ich meiner Hündin bei sicherer zu sein?

mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.