Wie verhalten, wenn Hund schreit und bellt?

  
Lenny2 schrieb am 28.02.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Mein kastrierter Rüde, 2 Jahre alt, ist seit Dezember 2020 bei mir und ist ein portugiesischer Straßenhund.
Bei der Witterungsaufnahme von primär stattlichen Rüden schreit und bellt sich mein Hund gefühlt den Weg frei. Ein generelles Problem bei großen Hunden ist zu beobachten. Wie sollte ich mich korrekt verhalten?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 01.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Sie schreiben, bei der Witterungsaufnahme reagiert Ihr Rüde so. Wenn es nur bei Witterungsaufnahme ist frage ich mich, woher Sie das wissen. Wie reagieren Sie auf das Verhalten?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    ww.lesloups.de

  • Lenny2
    Lenny2
    schrieb am 01.03.2021

    Hallo, wenn die Rüden uriniert markiert haben dann riecht der kleine das sofort....oder auf der anderen Straßenseite ein Rüde läuft gerät er in Stress und bellt und schreit.Ich versuche mit Fuß gehen und Leckereien ihn ab zu lenken was mir nicht immer gelinkt.Wenn er garnicht zu beruhigen ist und schreiend die Fährte aufnimmt nehme ich ihn kommentarlos hoch und lasse ihn dann irgendwann wieder runter und dann ist es auch besser....

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 01.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    besser, als der Versuch, den Hund zu beruhigen, ihn Fuß gehen zu lassen, hoch zu nehmen oder mit Leckerchen versuchen abzulenken wäre, ihn zu führen. Alles, was Sie tun zeigt dem Hund nicht, dass Sie das nicht wollen. Er kann nichts davon seinem Verhalten zuordnen. Natürlich ist es besser, wenn Sie ihn hoch nehmen und, wenn der Geruch oder Hund nicht mehr da ist, wieder runter zu lassen. Es wird aber nichts an der Ursache, der fehlenden Führung, ändern und deswegen wird er es immer wieder tun.
    Führung heißt, Sie gehen, wohin Sie wollen mit Focus auf dem Weg vor Ihnen, nicht bei dem Hund. Dazu muss die Leinenführigkeit funktionieren. Leinenführigkeit heißt nicht, den Hund mit straffer Leine ins FUß zu zwingen sondern dass der Hund Ihnen freiwillig an lockerer Leine folgt.
    Das wird er, wenn Sie, wie oben Beschrieben, den Focus nach vorne richten und los gehen, Kurven gehen, nach rechts, nach links, umdrehen, so, als hätten Sie keinen Hund dabei. So lernt der Hund, auf Sie zu achten statt umgekehrt und wird nach einiger Zeit auch mit Bellen und Schreien aufhören.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hündin hat Panik vor bestimmtem Hund wie kann ich Sie beruhigen?

Emma ist eine 3 jährige Border Mix Hündin, die ich mit 11 Monaten

... mehr

Was tun, wenn Hündin ihre eigene Schwester einschüchtert?

Hallo, kurze Frage...
Wir haben 2 franz. Bulldoggen

... mehr