Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Ziehen und Aggressionen

  Rheinland-Pfalz
Doerthe schrieb am 28.01.2017   Rheinland-Pfalz
Angaben zum Hund: Shiba Inu, weiblich, kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hallo,
meine Maja zieht öfter beim Gassi gehen. Ich hatte es im Welpenalter super in den Griff bekommen indem ich dann jedes mal stehen geblieben bin. Vor ca 2 Monaten ging es wieder los mit dem Ziehen. Ich bin dann etwa einen Monat dann immer wieder stehen geblieben - ohne Erfolg. Dann habe ich - bis heute - jedes mal die Richtung gewechselt sobald siw zog, aber es hilft trotzdem nicht.

Ein weiteres Problem ist, dass sie sich beim Gassi gehen nicht bändigen lässt sobald wir auf einen anderen Hund treffen. Sie will unbedingt zu ihm auch wenn sie dabei fast durch das Ziehen erstickt. Sie spielt dann und will garnicht mehr aufhören, auch wenn der andere Hund beginnt zu knurren. Aber sobald wir mal Zuhause Besuch von Freunden oder Verwandten mit Hund bekommen wird sie aggressiv und versucht den Hund zu vertreiben.

Mir ist klar, dass ich mich in diesen Momenten falsch verhalte und irgendwie besser durchgreifen muss, allerdings habe ich keine Ahnung wie. Ich bemühe mich ihre Aufmerksamkeit auf mich zu lenken und warte bis sie ruhig ist. Aber sobald ich ihr erlaube sich zu bewegen geht es wieder weiter und meistens ignoriert sie mich dann komplett.

Sie hört fast immer auf mich, aber manchmal ignoriert sie meine Befehle und rennt weg oder versteckt sich oder legt sich einfach hin.

Ich hoffe, dass Sie mir weiter helfen können. Vielen Dank im Voraus.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Martin Grandt
    Martin Grandt (Hundetrainer)
    schrieb am 31.01.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Dorthe,

    für mich stellt sich zu allererst die Frage, was hat sich in den letzten Monaten verändert? Wann haben Sie die kleine den Kastrieren lassen?
    Für mein Verständnis haben Sie zwar gute Ansätze versucht, allerdings wohl nicht so, dass Ihre Maja tatsächlich Verstanden hat um was es Ihnen geht.
    Nun ist der Shiba Ins ja einerseits eine sehr ursprüngliche und selbstständige Rasse, das geschilderte Verhalten klingt für mich aber nach einem sozial unsicheren Hund!? Dementsprechend ist es Ihre Aufgabe der kleinen die notwendige Sicherheit zu bieten. Insbesondere Hundekontakte brauchen klare Regeln. Wenn diese nicht eingehalten werden, sind wir Hundehalter in der Pflicht klar und deutlich einzuschreiten - ganz besonders bei unsicheren Hunden, um diesen zu zeigen, dass der Mensch die Situation im Griff hat und den Hund nicht mit seinen Sorgen alleine lässt.
    Für die Situationen zu Hause mit Besuchshunden, schlage ich vor Sie treffen sich zukünftig erstmal draußen und gehen mit dem Besuch eine kleine Runde bevor der andere Hund mit in "Maja´s Territorium" darf. Im Regelfall erleichtert das die Situation.
    Ich schlage vor, Sie kontaktieren einen kompetenten Kollegen in Ihrer Umgebung und lassen die kleine mal einschätzen, damit ihre Intension im geschilderten Verhalten klar wird. Danach kann man dann zielgerichtet am gewünschten Verhalten arbeiten.
    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim weiteren Training.
    Liebe Grüße,

    Martin Grandt
    www.Dein-Hund-und-Du.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund wälzt sich in Kot

Hallo, meine knapp 2jährige Hündin läuft bei jedem Gassigang im... mehr

Bellen bei Türklingel

Hallo! Wir haben einen kleinen Zwergpinscher und er hat die... mehr

Beißt überall rein und bellt uns an.

Hallo, Wir haben unsere Hund seit Anfang des Jahres. Er ist jetzt... mehr

Hund dreht ab beim Spielen

Hallo, beim Spielen dreht mein Hund auf. Er fängt an zu bellen, zu... mehr