Was soll ich tun mit unserem Akita?

  
Putzi schrieb am 28.03.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Unser Akita Rüde 1 1/2 Jahre, aus 2.Hand mit 7 Monaten eingezogen, hört auf mich überhaupt nicht mehr. Er folgt draußen meinem Mann sehr gut im Haus auch nicht immer, aber er ist immer da wo er ist. Rufe ich ihn mit "komm", keine Reaktion. Bürsten, geht so gut wie gar nicht mehr. Spielen, mit mir uninteressant. Er kommt zwar im Laufe des Tages immer wieder mal zu mir, drückt sich an mich, fordert Streicheln oder leckt meine Hände genüsslich ab, aber nur wenn er es will. Habe ich ein Leckerli kommt er eher, macht dann auch Sitz, bis er es hat. Ebenso wenn ich Futter für ihn herrichte.
Zu Anfang war der Hund eher auf mich fixiert aber seit mein Mann längere Wochen zuhause war und nur er mit dem Hund Gassi geht, ist es so wie es jetzt ist geworden.
Ich bin seit einiger Zeit gehbehindert und kann aktuell also nicht mit ihm raus gehen. Was also raten Sie mir?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 29.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    Sie gehorchen Ihrem Hund perfekt. Will er gestreichelt werden, sind Sie sofort dazu bereit. Er hat Sie dazu erzogen, ihm, wenn er was tun soll, ein Leckerchen zu geben. Möglicherweise betteln Sie darum, mit ihm spielen zu dürfen weswegen auch das uninteressant für ihn ist.
    Drehen Sie den Spieß um. Der Hund muss sich freuen, für Sie etwas tun zu dürfen. Will er gestreichelt werden, ignorieren Sie es, schauen weg, gehen weg, kommentarlos. Er wird nur noch gestreichelt, wenn SIE es wollen, wenn Sie ihn zu sich rufen. Auch Leckerchen gibt es nur noch, nachdem er gehorcht hat. Das heißt, Sie locken ihn nicht damit sondern sie nehmen das Leckerchen erst, wenn er getan hat was Sie wollen. Oder Sie nehmen es auch nicht. Er muss nicht jedesmal was bekommen. Dann muss ein Lob ausreichen. Die Erwartungshaltung steigert sich dann auch von Mal zu Mal.
    Benehmen Sie sich Ihrem Hund gegenüber ganz genau so, wie er es jetzt bei Ihnen tut.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund zeigt Jagdverhalten gegenüber Rollerfahrern, was tun?

Hallo,
meine 11 Monate alte Golden Retriever Hündin fängt

... mehr

Mops ca. 3 Jahre, zieht beim spazieren und bellt, was tun?

Hallo liebe Leute,
der Mops von meiner Freundin und mir ist

... mehr

Mein Hund lässt andere Hunde nicht an mich ran, was kann ich tun?

Mein Herdenschutzmix aus Rumänien ist gut sozialisiert, wenn aber

... mehr

Was tun, wenn ich bei der Hundeerziehung versagt habe?

Hallo!
Ich habe immer von einem Hund geträumt und es war

... mehr