Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hilfe mein Hund ist agressiv!

  Niedersachsen
Sakura schrieb am 06.08.2013   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Akita Inu, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, ich habe seit drei Jahren eine Akita Inu Hündin. Es lief alles bestens, bis sie vor zwei Jahren von einer Schäferhundhündin angefallen wurde. Die beiden haben bevor dieser Vorfall zweimal kam immer zusammen gespielt. Seitdem hat sich ihr Verhalten gegenüber anderen Hunden, denen sie nach diesem Vorfall begegnet verändert. Sie knurrt, zieht an der Leine und heute hat sie sich losgerissen und ist auf den anderen Hund (ebenfalls eine Hündin) losgegangen.
Ich weiß nicht mehr weiter und brache hanz schnell hilfe.
Bei mir ist es auch so, dass ich etwas Angst habe sie nach dem Vorfall mit anderen Hunden spielen zulassen. sie hat aber trotzdem Kontakt zu Artgenossen und mit einer anderen Hündin aus unserem Ort, kann ich sogar während wir unsere Hunde an der Leine haben Spazieren gehen und sie beschnüffeln lassen.
Liebe Grüße und hoffentlich schnelle Antwort
Sakura

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Nathalie Örlecke
    Nathalie Örlecke (Hundetrainer)
    schrieb am 06.08.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Liebe Sakura,

    Ihr Hund handelt nun nach der Devise: Angriff ist die beste Verteidigung. Er ist nun höchst wahrscheinlich unsicher und ängstlich gegenüber anderen Hunden und dadurch verhält er sich in Hundebegegnungen verhaltensoriginell. Ihre Unsicherheit verstärkt das Verhalten des Hundes leider noch zusätzlich.

    Am besten sind Sie beraten, wenn Sie sich einen kompetenten Hundetrainer oder eine kompetente Hundetrainerin bei Ihnen in der Nähe suchen, der/die Einzelstunden anbietet. Ganz ohne professionelle Hilfe findet man aus solchen Situationen nicht mehr raus.

    Ich rate Ihnen, den Hund nicht mehr in andere Hundebegegnungen zu schicken, bis Sie an dem "Problem" gearbeitet haben und wissen, wie Sie ihren Hund unterstützen können damit es nicht mehr zu Übergriffen kommt. Lasten Sie ihren Hund besser mit Fahrrad fahren, schwimmen, joggen, Nordic Walking, etc. aus.

    Herzliche Grüße,
    Nathalie Örlecke
    www.089dogs-hundetraining.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Kann nicht alleine zuhause bleiben ?

Unser Hund kann nicht alleine zuhause bleiben und macht dann Sachen... mehr

Probleme mit fremden Kindern

Guten Abend wir habe. Uns vor 6 Monaten eine Hündin mit 8 Wochen aus... mehr

Aggressivität gegenüber fahrenden Autos

Hallo....ich habe ein riesen Problem....oskar ist 6 Monate und seit... mehr

Hundebegegnungen auf Spaziergang

Hundebegegnungen gehen mit Mya so garnicht. Sie reagiert in meinen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.