Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

hosenbeine schnappen

veronika-buss schrieb am 08.06.2013
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:
------------------------------------------------------
Rasse: jack russel
Geschlecht: weiblich
Alter: 6
kastriert: ja

Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:
-----------------------------------------------------
Wenn ich mit meiner Hündin an der Leine spazieren gehe , und es kommt ein Fussgänger vorbei will sie immer an das Hosenbein schnappen.
Sogar Jogger will sie hinterher rennen . Was kann ich ich ihr das abgewöhnen ?

Viele Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • SaHzg
    SaHzg
    schrieb am 10.06.2013

    Hallo Frau Buss

    Offenbar hat Ihre Hündin nicht gelernt, sich schnell fortbewegende Reize zu tolerieren. Unter Hunden gilt es von Natur aus als unhöflich, sich schnell zu bewegen, besonders, wenn sich der Reiz frontal auf den Hund zu bewegt. Für manche Hunde ist es schwer, einfach darüber hinwegzusehen, da solch unberechenbare Reize für sie besorgniserregend sind und ihnen innere Stabilität nehmen. Ihre Hündin möchte die Jogger etc. daher korrigieren bzw. für deren Verhalten maßregeln. Sie sollten ihr dringend beibringen, dass das nicht ihre Aufgabe ist und dass solches Verhalten anderer Menschen von ihr zu tolerieren/ignorieren ist. Sie sollten Ihre Hündin immer auf Ihrer vom Reiz abgewandten Körperseite führen. Eine Flexileine ist dabei nicht zu empfehlen. Bleiben Sie anfangs (sofern Ihr Umfeld das zulässt) stehen, wenn Menschen Sie passieren und stellen Sie sich zwischen den Reiz und Ihre Hündin. Ermahnen Sie sie deutlich, sobald ihre Körpersprache ihre Unruhe erkennen lässt. Eventuell kann vorrübergehende Ablenkung z.B. in Form von Leckerli-Suche den Anfang erleichtern. Dauerhafte Ablenkung sollte jedoch nicht Ihr Ziel sein! Ihre Hündin muss lernen, die Bewegung der Reize sehenden Auges zu akzeptieren, sonst dürfen Sie nie unaufmerksam oder mit der Ablenkung nachlässig werden. Da der Erfolg des Trainings, das Sie vor sich haben, maßgeblich vom richtigen Timing und davon abhängt, dass Sie selbst dabei ruhig und souverän sind, sollten Sie sich eventuell von einem Kollegen vor Ort über die Schulter schauen lassen.
    Viel Erfolg. Sandy Herzog

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

2 Jack russel

Guten Tag das ist das erste mal auf so einem forum. Es geht darum... mehr

Nicht hören nicht achten

EGAL WAS ICH SAGE SUE HÖREN BEIDE NICHT HABE ICH ABER LEKERLIES BIN... mehr

Zieht an der leine

Hallo, unsere Hündin (6 Monate) zieht ständig an der Leine. Gern... mehr

Nervöser, sehr aktiver Rüde, schlechte Leinenführigkeit

Wenn wir mit unserem 2jährigem Boxer/Schäferhundmischling die Runde... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.