Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

gehorcht nicht mehr so

  Nordrhein-Westfalen
rosali schrieb am 11.07.2014   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Mischlinge bis 44 cm, männlich, nicht kastriert, Alter 0-3 Monate

Mein Hund Mailo,13 Wochen alt hört auf kein Kommando mehr.Bin am ende mit meinen Latin.ist nicht mein erster Hund(labbi).Mailo ist ein Mischling.Am Anfang hat es soweit gut geklappt,aber jetzt,was mache ich falsch!!!Bin oft drausen ,spiele mit ihm.Könnt ihr mir Tipps geben.Bin mit Mailo auch in der Hundeschule.Vielen Dank Und schönen Tag noch.Lg Rosi

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 11.07.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo,
    ich gehe mal davon aus, dass der Hund sicherlich erst eine maximal drei Wochen bei Ihnen ist. Und ein Welpe muss sich erstmal einleben und Vertrauen zu seinem Menschen aufbauen. Sie schreiben leider nicht was Sie in der Hundeschule machen. Denn ein Welpe kann natürlich noch nicht alle Kommandos fehlerfrei zeigen. Das sich sein Verhalten geändert hat, kann damit zusammenhängen, das er sich jetzt eingelebt hat und natürlich seinen Menschen genau beobachtet hat und nun daraus gelernt hat welche Schwächen auch SIe haben. Und eine Schwäche könnte aus Sicht des Hundes Ihre Ungeduld und Unsicherheit sein. Denn der Hund weiß nicht warum Sie so sind und deutet das als Schwäche Ihrerseits. Und einem unsicheren Menschen wird ein Hund nicht bedingungslos folgen sondern er wird selber Entscheidungen treffen.
    Versuchen Sie selbstsicher zu bleiben und dem Welpen einfach auch Zeit zu geben und nicht so ungeduldig zu sein.

  • rosali
    rosali
    schrieb am 11.07.2014

    Vielen Dank.Mailo ist jetzt 4 Wochen bei mir.In der Hundeschule(für Welpen)wird getobt ,waren jetzt in der Stadt (aufzug fahren ,verschiedenGeschäfte und Geräusche)klappte alles super.Mit anderen Hunden versteht er sich auch.

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 11.07.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Das hört sich doch gut an. Und die Befehle können Sie doch auch spielerisch üben. z.B. immer wenn Sie etwas werfen wollen, warten Sie ohne etwas zu sagen, bis sich Ihr Hund hinsetzt und dann erst werfen. Und schon lernt er, wenn ich mich hinsetze geht da Spiel weiter. Ansonsten bin ich der Meinung das es nur einen wichtigen Befehl gibt und das ist das Zurückkommen. Denn dieser Befehl ermöglicht dem Hund frei zu laufen und damit mehr Lebensqualität zu haben. Als Welpe sollte er dem Menschen noch von sich aus folgen und sehr verspielt zu einem laufen. das kann man für die Erziehung nutzen. Jedesmal wenn er schon auf einen zu läuft, würde ich den Befehl wie z.B. Hier rufen. Damit verknüpft der Welpe dieses Wort gleich mit dem Herankommen. Wenn er nicht so leicht kommt, kann man auch eine Schleppleine nutzen mit der man den Hund auch in Entfernung unter Kontrolle hat.
    Viel Erfolg..

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Heimlich auf die Couch

Hallo, unser Hund hat "eigentlich" gelernt dass er nur dann auf die... mehr

Hündin dreht im Wohnzimmer auf

Hallo zusammen, unsere Hündin(17 Monate) dreht sobald wir im... mehr

Jacko kann nicht von leine und hasst auto fahren,was kann ich tun

Jacko ist ein toller ,schlauer mischlingsrüde. Ich würde ihn so gern... mehr

Bellen

Hund 13 Wochen bellt nun oft wenn er etwas möchte oder nicht will... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.