Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Zwei Hunde richtig an der Leine führen.

  Nordrhein-Westfalen
bernie schrieb am 14.05.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Golden Retriever, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,
wir haben zwei Golden Retriever und das Problem, dass die Hündin (2 Jahre kastriert) zieht und der Rüde ( 5 Jahre nicht kastriert)zwar hinten aber zu weit rechts geht statt auch links. Das andere Problem ist, dass ich beide kaum gehalten bekomme wenn uns jemand mit Hund entgegenkommt. Dann ziehen beide zum anderen Hund.
Wie stelle ich das ab?
Vielen Dank und schöne Grüße
Bernd Schneider

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(8)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.05.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Bernd,
    um zwei Hunde richtig führen zu können, sollte es zuerst einmal mit einem funktionieren. Üben Sie deshalb nacheinander einzeln mit den Hunden.
    Wenn Sie den Hund links führen wollen, dann bestehen Sie darauf. Bringen Sie ihn immer wieder auf die linke Seite, evtl. mit einem Kommando wie "Fuß". Seien Sie konsequent, wenn Sie aufgeben, kann der Hund nur lernen, dass Sie aufgeben und er sich durchsetzen kann. Es sollte aber andersherum sein.
    Meistens liegt das Ziehen an der Art, wie die Leine gehalten wird.Oft wird die Leine zu kurz gehalten, mit Zug. Zug erzeugt Gegenzug, der Mensch zieht weil der Hund zieht und der Hund zieht immer mehr dagegen. Detr Hund kann diesen Kreislauf nicht lösen, das kann nur der Mensch.
    Hunde ziehen an der Leine, weil sie es so gelernt haben. Oder, besser gesagt, nicht anders gelernt haben. Wenn Herrchen/Frauchen dem Hund mit ausgestrecktem Arm überallhin folgt, wird der Hund natürlich auch weiter immer dahin gehen, wo er hin will. Er kann es ja, manchmal mit einem Gewicht am anderen Ende der Leine, aber es geht. Hunde lernen durch Erfolg oder auch Mißerfolg.
    Deswegen hier mein Tipp: NIE dem Hund folgen, wenn er zieht, damit er keinen Erfolg hat. Bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist (das braucht etwas Geduld) oder, wenn Ihr Hund richtig feste zieht, drehen Sie um und gehen zurück.
    Am besten reagieren Sie schon, wenn er versucht, Sie zu überholen. SOFORT umdrehen und zurückgehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • bernie55
    bernie55
    schrieb am 18.05.2015

    Hallo Ellen,
    vielen Dank für Deine Antwort.
    Gelernt haben wir das alles schon aber leider funktioniert bisher keine Methode.
    Das größte Problem ist aber das die beiden stark nach rechts ziehen, wenn uns jemand mit Hund entgegen kommt. Seltsamerweise nicht bei jedem Hund aber meistens bei denen Ihrer Größe.Ich habe schon versucht sie sitzen zu lassen bis der Gund vorbei ist aber eine richtige Lösung ist das ja eigentlich auch nicht. Ich hätte am liebsten das die beiden einfach weiter gehen oder nur zum anderen Hund gehen wenn ich es erlaube.
    Die Hündin geht manchmal gut neben mir, weil ich ihr wenn sie neben mir ist ein leckerli gebe. Das scheint sie dann aber auch wieder zu vergessen und geht vor. Sie geht auch oft vor ohne direkt zu ziehen aber eben immer etwas vor mir aber das soll sie ja auch nicht.
    Es ist leider nicht so einfach obwohl es sich immer leicht anhört wie man es machen soll aber scheinbar macht man unbewusst bzw. ich immer den gleichen Fehler .

    Danke und schöne Grüße
    Bernd

    Mona+Gismo

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.05.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Bernd,
    sitzen lassen und auch Leckerli geben ist nicht die richtige Lösung. Das Problem ist die Führung, besser gesagt, die mangelnde Führung. Wenn die Hunde sitzen, sind sie immer noch angespannt und "explodieren" beim geringsten Anreiz. Wenn man mit Leckerchen lockt, egal in welcher Situation, degradiert man sich zum Futterautomaten (Hund sieht Leckerchen, wirft gutes Benehmen ein, Leckerchen fällt raus) und wird nicht ernst genommen. Wenn man den Hund belohnt, wenn er was richtig gemacht hat, ist besser.
    Wenn der Hund von seinem Menschen geführt wird, richtet er sich nach dem Menschen. Führt hingegen der Hund, hat der Mensch ein Problem, dann will der Hund nämlich, dass der Mensch sich nach ihm richtet.
    Machen Sie es doch einmal genau wie Ihre Hund es jetzt machen: Gehen Sie, wohin Sie wollen ohne auf die Hunde zu achten. Einfach so, als hätten Sie keine Hunde dabei. Wenn Sie die Hunde zwischendurch laufen lassen könnten, wäre das super. Üben Sie ca. 5- 10 Minuten an der Leine mit ihnen und lassen sie dann wieder laufen und sich entspannen. Suchen Sie sich zum Üben am besten eine Wiese oder Platz. Lassen Sie den Hund auf keinen Fall überholen und achten Sie auf die lockere Leine. Wenn der Hund nach rechts will, gehen Sie nach links, will er nach vorne, gehen Sie zurück. Achten Sie dabei nicht auf den Hund, gehen Sie einfach vorwärts. Man kommt dann erst mal nicht weit, aber das macht ja nichts, wenn der Hund danach frei laufen kann.
    Sie können auch vesuchen, sich vor den Hund zu stellen, wenn er Sie überholen will. Sobald Sie seine Nase aus dem Augenwinkel sehen, stellen Sie sich vor ihn und blockieren ihn.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • bernie56
    bernie56
    schrieb am 18.05.2015

    Hallo Ellen,
    wenn die Hündin neben mir geht bekommt sie ein Leckerchen , weil sie es ja richtig macht wenn sie neben mir geht. Sie bekommt es nicht wenn sie neben mir geht und danach verlangt.
    Wenn ich die beiden nicht sitzen lasse, wenn uns jemand mit Hund entgegen kommt, ziehen beide zum anderen Hund hin, da habe ich kaum eine Chance die beiden zurückzuhalten.
    Das sitzen lassen ist zur Zeit die einzige Möglichkeit das die beiden nicht an den anderen Hund kommen. Selbst das funktioniert nicht immer. Leider kommt es auch noch auf den Halter des anderen Hundes an, ob er einfach weiter geht oder seinen Hund auch noch zu meinen ziehen lässt.

    Schöne Grüße
    Bernd

    PS.
    Ich muss leider bei jeder Antwort den Benutzernamen und die E Mail Adresse ändern, weil diese Meldung kommt.
    Ist das normal?

    " Der eingegebene Benutzername ist entweder bereits in Verwendung oder ungültig! Bitte einen anderen Benutzernamen eingeben!"
    Die eingegebene E-Mail-Adresse ist entweder bereits in Verwendung oder ungültig! Bitte eine andere E-Mail-Adresse eingeben!

    Ihre Antwort wurde nicht gespeichert.

  • bernie56
    bernie56
    schrieb am 18.05.2015

    Hat sich erledigt, musste mich anmelden ;-)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.05.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Bernd,
    deswegen ja zuerst einmal getrennt üben. Es ist klar, dass zwei Hunde, die zu etwas hinziehen, schwer zu halten sind. Erst, wenn es mit einem klappt, zuerst einmal ohne andere Hunde, würde ich, auch ohne Ablenkung, mit beiden üben. Wenn das klappt und Sie dabei die Richtung bestimmen, würde ich es an einer Stelle versuchen, wo Hunde sind.
    Ohne üben geht es leider nicht. Ich führe schon seit Jahren 2 - 3 große Hunde und habe es zuerst einmal jedem einzeln beigebracht.
    Vor Ort kann man es vorführen, aus der Entfernung ist es sehr schwer, so etwas zu erklären ohne es zeigen zu können.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • bernie56
    bernie56
    schrieb am 18.05.2015

    Hallo Ellen,
    wo ist denn Deine Hundeschule ?

    Gruß Bernd

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.05.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Bernd,
    im Saarland, mache im Moment aber aus Gesundheitsgründen keine Hundeschule.

    Liebe Grüße
    Ellen

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

4 Monate alter American Bulldog hört nicht

Hallo mein American Bulldog Pablo zieht an der Leine wie blöd. Er... mehr

Leinen Führung

Guten Tag, Mein Hund zieht extrem an der Leine. Wir haben ungefähr... mehr

An der Leine ziehen

Mein Rüde ist ein Labrador golden redriver und ist 10 Monate und... mehr

Leine laufen

Hallo ich habe einen ca 2 Jahre alten Mischling aus der Slowakei..... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.