Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Verhalten an der Leine

  
Hurricane schrieb am 11.03.2013   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:
------------------------------------------------------
Rasse:
Geschlecht:
Alter: 5 Jahre
kastriert: nein

Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:
-----------------------------------------------------

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem Hund: Immer wenn wir mit der Leine Spazierengehen verhält er sich sehr aggressiv. Sofern andere Hunde in Sichtweite sind, geht er nicht weiter, duckt sich ab und geht in Lauerstellung. Da hilft dann auch kein Kommando dass er weitergehen soll, weiterziehen geht gar nicht, das wäre, als wenn ich einen nassen Sack an der Leine hinter mir herziehe, weil er wirklich gar nicht nachgibt. Im Grunde will er wohl nur spielen, aber das geht meist nach hinten los. Er springt dann kurz bevor der andere Hund auf gleicher Höhe ist los und das ist meist begleitet von Bellen und sogar Knurren. Bei ganz freundlichen Hunden, die schwanzwedelnd auf ihn zukommen trotz seines Verhaltens schnuppert er vorsichtig und wird dann auch wieder ganz ruhig und will spielen, wenn jedoch der andere Hund auch eher skeptisch ist, dann wird daraus ein aggressives Knurren und ich muss ihn knurrend und bellend weiterziehen. Es ist wirklich ernüchternd, da er ansonsten ein wirklich liebes Tier ist und (eigentlich) auch gut hört. Als Welpe war ich immer mit ihm im Hundewald spazieren, mit und ohne Leine, um ihn mit anderen Hunden zusammenzubringen und genau solche Situationen zu vermeiden, dass er aggressiv auf andere Hunde reagiert. Dieses Verhalten an der Leine hatte er auch nicht von Anfang an, das kam erst so nach und nach und ist jetzt so schlimm, dass er das wirklich bei jedem entgegenkommenden Hund so macht.
Was man vielleicht zu dem Hund noch wissen sollte, er ist ein kleiner temperamentvoller Jack-Russel-Terrier. Ich habe natürlich auch schon mit Leckerlie oder Spielzeug versucht ihn abzulenken, aber ich habe das Gefühl er durchschaut das und interessiert sich kein Stück für die Ablenkungsmanöver:/
Ich wäre über jeden Tipp dankbar, würde auch gern wissen, was vielleicht die Ursache dafür ist, ob es vielleicht sogar an mir liegen kann dass er sich so verhält?!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 12.03.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
     
    wie immer ist es natürlich schwierig aus der Ferne konkrete Hilfe zu geben.
    Sicherlich ist es möglich, dass Ihr unsicheres Verhalten in diesen Situationen das Verhalten des Hundes immer mehr verschlimmert.
    Da Jack-Russel-Terrier normalerweise richtige Temperamentsbündel sind, wäre noch die Frage ob der Hund ausgelastet ist?
    Auch das kann dazu beitragen, solch ein Verhalten zu zeigen.
    Ich denke um eine Lösung für dieses Problem finden zu können sollte man sich schon Hilfe von einem Profi holen, der sich die Situation vor Ort anschauen kann.
     

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Gebell

Sobald mein Hund an der Leine ist und es kommt ein anderer Hund... mehr

Leinenrambo

Wenn wir gassi gehen, möchte mein Hund jeden Spaziergänger,... mehr

unbeschwert an fremde Hunde vorbei gehen

Hallo! Ich habe einen Straßenhund aus Andalusien adoptiert. Er ist... mehr

Leinenproblem

Hallo zusammen. Ich habe einen 5-6 jährigen Schäfer-Husky Mix.... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.