Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Aggressives Verhalten bei Hundebegegnungen

  
Labbi2019 schrieb am 31.07.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, Unsere 5-jährige Labrador Mix Hündin lebt seit 9 Monaten bei uns. Sie kommt aus Spanien, war kein Straßenhund und hat die 1-2 Jahre vor ihrer Vermittlung zu uns, in einer Hundepension gelebt. Im Haus ist sie sehr lieb, ruhig, ein toller Hund. Draußen ist sie aufgeregter, alles ist super interessant. Ihre Leinenführigkeit wird immer besser und wir arbeiten an der Aufmerksamkeit uns gegenüber. Problematisch sind Hundebegegnungen, am schlimmsten mit etwa gleich großen Hunden. Dann ist sie sehr aufgeregt, bellt, geht stark in die Leine ist nicht mehr ansprechbar. Darf sie andere Hunde begrüßen und beschnuppern, klappt es gut. Aber einfach vorbeilaufen, ohne Gebell ist nicht möglich. Wie verhalten wir uns richtig? Wir helfen wir ihr? Gruß und Danke schön

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 02.08.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    solange Sie die Hündin trotz diesem Verhalten an anderen Hunden schnüffeln lassen, wird es sich nicht ändern. Sie hat ja oft Erfolg damit. Lassen Sie sie nur zu anderen Hunden wenn sie sich benimmt. Üben Sie dazu, dass sie sich setzt und Sie anschaut.
    Zusätzlich ist das Problem wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, fehlende Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihre Hündin immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und die Hündin muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihre Hündin nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von der Hündin wohin ziehen, auch nicht, wenn sie wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn sie zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Aggressives Bellen und Ziehen an der Leine

Meine Hündin ist 2 Jah. Habe sie mit 6 Monaten bekommen

... mehr

Leinenaggression

Guten Tag, wir haben einen ganz speziellen Fall. Unsere Hündin... mehr

Andere Hunde

Unser Beagle geht völlig ab wenn er andere Hunde sieht. Er ist kaum... mehr

Leinenagression

Hallo unser kastrierter Deutscher Jagdterrier Rüde Gerry ist 2 1/2... mehr