Leinenagressivität

  
DarkLemton schrieb am 21.04.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Mein hund, ein 1 jähriger labrador-beagle-terrier mix (mütterlicher seits) und nen stafford wohl väterlicher seits... unkastriert... wird ab der leine sobald er andere hunde nur sieht... super hibbelig, agressiv... geht voll in die leine und bellt jault etc... volles programm... ohne leine jedoch kann er sich anderen hunden nähern... ohne theater...

Im moment... wenn wir an der leine hundebegegnungen haben... bleibe ich stehen, lass ihn platz machen und warte bis er sich beruhigt hat... nur ändert das leider nicht mein problem das er absolut unentspannt ist wenn wir hundebegegnungen an der leine haben...

Was kann ich anders machen, ist das wirklich eine art Aggressivität, wie kann ich das am besten und schnellsten unterbinden...

Dazu muss ich sagen ich habe den hund vor ca. 10 wochen übernommen, mittlerweile das klicker-training angefangen mit der hoffnung das bringt mehr ruhe in den hund.

Freue mich auf antwort
Lieben gruß
Melanie Hufeld

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.04.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    beobachten Sie einmal Ihr Verhalten, wenn ein Hund entgegen kommt. Werden Sie langsamer, nehmen die Leine kürzer, Ihr Arm wird starr, Sie versuchen, schon auf Ihren Hund einzureden, ihn zu beruhigen, schimpfen vielleicht sogar? All das bedeutet für Ihren Hund: AUFREGEN.
    Oft liegt das Problem auch an der fehlenden Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie kann man Verhaltensstörung beheben?

Ich habe seit 4 Wo einen Hund aus dem Ausland. Dort hat er schon

... mehr

Was tun, wenn Hund bellt, knurrt und schnappt?

Hallo,
wir haben seit 5 Jahren, von klein an, einen

... mehr

Was tun, wenn Hund nach Kind schnappt?

Hallo,
wir haben uns vor 5 Wochen in Spanien einen

... mehr

Rüde lässt kein Besuch auf den Hof und schnappt zu, was tun?

Ausland Rüde (2 Jahre und kastriert) lässt keinen Fremden durch

... mehr