Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Aggression gegen große Hunde

  Nordrhein-Westfalen
Eisbär-2014 schrieb am 12.02.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Labrador-Goldendoodle-Mix , männlich, nicht kastriert, Alter 1-3 Jahre

Teddy ist seit einigen Monaten an der Leine aggressiv gegenübrr fremden Hunden, vornehmlich gleichgroßen. Eigentlich ist er eher ängstlich und zurückhaltend. Er wird auch oft von anderen großen Hunden dominiert. Was kann ich tun um sein Selbstvertrauen zu stärken und ihm dieses Fehlverhalten abzugewöhnen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Angela Schrepper-Müller
    Angela Schrepper-Müller (Hundetrainer)
    schrieb am 14.02.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend,
    zunächst einmal würde mich interessieren, wie alt Teddy genau ist (leider kann man keine ganz genaue Altersangabe eingeben). Je nachdem ist sein Verhalten nicht ungewöhnlich. Im Lauf des Erwachsenwerdens ändert sich auch das Verhalten. Je größer der Hund im Endstadium sein wird umso später werden sie erwachsen. Sie sind dann zwar körperlich schon recht groß und stattlich, vom Kopf her aber noch nicht so reif. Andere Hunde sehen dann den "großen" Hund und versuchen diesen zu dominieren. Der "große" verhält sich aber altersgemäß unterwürfig und wirkt dadurch oft ängstlich und/oder zurückhaltend. So ca. ab dem 15./18. Lebensmonat wird aber auch er zum vollwertigen Mitglied der Hundegesellschaft und verhält sich dem entsprechend. Er lässt sich nicht mehr von jedem anderen anpöbeln, sondern gibt dann auch mal Antwort.
    Grade an der Leine können Hunde sich oft nicht so verhalten wie sie es ohne Leine tun würden. Einerseits schränkt die Leine sie in ihrer Bewegungsfreiheit ein, andererseits wird diese oft zum Verstärker des unerwünschten Verhaltens.
    Um die genaue Ursache von Teddys Verhalten herauszufinden, sollten Sie sich einen kompetenten Hundetrainer in ihrer Umgebung zu Hilfe nehmen. Dieser kann sich die Hundebegegnungen anschauen und einen dementsprechenden Trainingsplan ausarbeiten damit Sie und Teddy wieder entspannt spazieren gehen können.
    Bis dahin sollten Sie versuchen Teddy die Sicherheit zu geben, die er braucht. Lassen Sie ihn nicht zu jedem anderen Hund hin, versuchen Sie ihn bei Begegnungen hinter sich zu halten bzw. an der dem anderen Hund abgewandten Seite.
    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.
    Herzliche Grüße aus Krefeld.
    Angela Schrepper-Müller
    www.hundetraining-clf.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Leinenpöbler

Hallo. Ich habe folgendes problem mit meinem 4 jahre alten labrador... mehr

Warum schnappt der Hund aus dem tierschutz

Ich habe am Samstag Mittag meine Französische Bulldogge abgeholt.... mehr

Aggressiv gegen Kinder

Hallo, Meine Französische Bulldogge ist 3 und seit 4 Wochen bei... mehr

Geschwister streiten / zwei verschiedene Haushalte

Hallo, Ich hoffe es kann uns jemand weiter helfen. Meine... mehr