Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Verhalten gegenüber Frauchen

  
werner-messerig schrieb am 05.12.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: PRT

Geschlecht: Rüde

Alter: 8 Jahre

kastriert: nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an: Meine Frau und ich haben den PRT seit 8 Jahren; sie selbst hat ihm früh eine sehr gute Grundgehorsam anerzogen und ich setzte ihn inzwischen jagdlich zur Nachsuche mit Erfolg ein.

Nun passiert folgendes: Wenn ich zu Hause bin mit ihm und Frauchen kommt heim, wird sie angeknurrt, ja sogar zähnefletschend angegangen.

Ist Frauchen zu Hause und wir kommen heim, rennt er zu ihr, sucht sie förmlich und freut sich wie ein Schnitzel.

Ist er mal alleine daheim und Frauchen kommt heim: er freut sich wie ein Schnitzel.

Wenn wir beide heimkommen wird sie sogar noch mehr begrüsst wie ich.

Einzig wenn ich und Frodo zu Hause sind und Frauchen kommt heim, wird er giftig und geht sie an.

Bisher hab ich ihn dann geschnappt und kurz in den Windfang gesetzt; wenn er dann nach nach wenigen Minuten von Frauchen "befreit wird" zeigt er sich unterwürfig und nach einer kurzen Unterordnungsübung (durch Frauchen) ist alles wieder gut.



Was kann ich noch tun, beachten, anders machen???



Gruss,

Werner Messerig

-----------------------------------------------------

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 05.12.2012

    Hallo Werner,


    es hört sich so an, als wenn euer Rüde dich als den Ranghöchsten im Rudel sieht. Er möchte sogar das Alpha-Weibchen vor dir beschützen. Das ist aber nur eine Vermutung. Da ich weder eure Familie oder euren Hund kenne, muss ich natürlich mutmaßen.


    Es kann aber auch sein, dass ihr das Knurren bei deiner Frau unbewusst antrainiert habt. Vielleicht fandet ihr das am Anfang sogar süß. Viele denken, dass wenn der Hund knurrt und man z.B. "nein" oder "aus" sagt, dass der Hund genau verstanden hat was man von ihm möchte. Dem ist aber meist leider nicht so. Sie fühlen sich in ihrem Verhalten bestätigt.


    Ihr müsst euch angewöhnen, dass wenn euer Hund dieses Verhalten zeigt, dass ihr ihn sofort ins Körbchen schickt. Er darf da nicht wieder rauskommen, bis einer von euch das erlaubt. Er wird schnell merken, dass das Knurren nicht erwünscht ist und wird es sicher auch bald lassen. Da euer Hund schon 8 Jahre alt ist und ich nicht weiß seit wann sich das ganze eingefahren hat, kann es bei eurem Hund sicher auch mal ein wenig länger dauern. Aber wenn ihr konsequent seit, euren Hund mit einem knackigen Kommando ins Körbchen schickt und sonst nicht weiter mit ihm redet, wird das geknurre sicherlich bald ein Ende haben! Viel Erfolg!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Aggression gegenüber Hunden und Männern

Mein hund kommt aus portugal mit 6 Monaten kam sie zu uns. Ws gibt... mehr

Zwicken von Menschen

Hallo, haben unsere Yuna seit 2 1/2 Wochen aus dem Tierheim geholt... mehr

Boxer ( 2 ) schnappt nach meinem Sohn (11 Monate )

Hallo. Ich habe Angst. Wir haben einen 2 Jahre alten Boxer OEB... mehr

Hund beschützt zu sehr, was kann ich tun?

Hallo. Mein Hund hat einen sehr ausgeprägten Schutzinstinkt. Es geht... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.