Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Knurren

  Berlin
SabineMarx schrieb am 13.12.2015   Berlin
Angaben zum Hund: Ratonero bodego andaluz, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Unsere Hündin (3 jahre) knurrt und nellt neuerdings unsere besucher an. Auch die Freunde unserer kinder (6,7,11 Jahre) werden auch angebellt. Vorher war alles in Ordnung. Plötzlich kam es. Wir haben nichts anders gemacht. Woran kann das liegen?
Bitte helfen Sie mir.
Mfg
S. Marx

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 13.12.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    Hunde ändern ihr Verhalten niemals ohne Grund. Meistens bekommen wir die Ereignisse nicht mit und können Sie auch nicht (er-) klären.
    Auf jeden Fall benötigt Ihr Hund Ihren Schutz, egal, was passiert ist:
    Beschützen Sie Ihren Hund und "sagen" Sie ihm, dass Sie Besuch haben:
    Nehmen Sie ihn an die Leine, HINTER Ihren Körper, da bleibt er, bis der Besuch sitzt.
    Wichtig ist, dass Sie Ihrem Hund zeigen, dass er nichts zu erledigen hat. Bleiben Sie stur!
    Wenn er vor Ihre Füße gerät, haben Sie verloren. Wenn sie ihn zu früh von der Leine lassen auch.
    Vermeiden Sie vorläufig den Kontakt mit den Kindern, bis Ihr Hund wieder unter Ihrem Schutz steht, damit nichts passiert. Erklären Sie den Kindern, dass der Hund eine Auszeit braucht, alle sind bestimmt Tierfreunde und verstehen das.
    Um es weiter zu üben:
    Bestellen Sie sich einen Klingler. Ihr Hund bellt, Sie rufen ihn von der Tür weg und nehmen ihn an die Leine HINTER!!! Ihre Füße, sonst klappt es nicht. Sie halten Sie die ganze Zeit abgeschirmt und zeigen hr, dass Sie Besuch haben und die Situation im Griff. Der Besuch kommt rein, er bleibt an der Leine – er hat nichts mehr zu erledigen. Machen Sie es ein paar Mal hintereinander. Wichtig ist Ihre sichere Körpersprache: Mein Besuch, mein Gast, meine Wohnung!! Sie wissen schon...

    Wenn es besser klappt, setzen Sie ihn an der Leine auf eine Decke. Üben Sie es mit einer Person sehr sehr oft, immer wieder, bis Ihre Körpersprache klappt, Sie sich sicher bewegen – dann weiß der Hund, dass Sie allein in der Lage sind Haus und Hof zu verteidigen.
    Wenn Ihr Hund lernt, dass er bei Ihnen Schutz findet, wenn er ihn benötigt, wird sich wieder alles normalisieren.
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund schnappt grundlos nach Menschen

Hallo, seit drei Wochen haben wir eine fünfjährige Schäferhündin von... mehr

Weshalb möchte mein Hund manche Menschen angehen

Beim Spazierengehen kommt es vor das mein Hund an der Leine ohne... mehr

Was tun

Mein Hund knurt in moment bei jeder kleinigkeit rum bei Fahrrad... mehr

Schnappen nach Besitzer/in

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Freundin, die eine... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.