Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund schnappt nach fremden Menschen

  
Daniela Zehn schrieb am 10.09.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo! Vor fast 4 Wochen übernahmen wir den Hund der Nachbarin meiner Mutter um ihn vor dem Tierheim zu bewahren. Meine Mutter und auch meine Kinder kannten den Hund bereits schon seit einiger Zeit und er war nie besonders verhaltensauffällig. Im Nachhinein erfuhr ich jetzt dass er dort schon ab und zu geschnappt hat. Nun lebt er seit wie gesagt 4 Wochen bei uns und ist der Liebling der Familie.


Im Januar wurde er bei der vorbesitzerin von einem heranlaufendem Hund gebissen und musste notoperiert werden, deshalb kläfft er wahrscheinlich auch jeden fremden Hund an. Bei ein paar Hunden haben wir es bereits geschafft, dass diese akzeptiert werden und sogar miteinander spielen. Unser Hauptproblem ist jedoch, dass er sich von fremden Menschen (vorallem Männern) nicht streicheln lässt und ohne vorwarnung zuschnappt. D.h. Diese nähern sich ganz vorsichtig, gehen in die Hocke, lassen vorsichtig schnuppern und für den ersten Moment ist alles ok. Dann wird ohne vorwarnung zugeschnappt. Da wir ein relatives aktives Familienleben haben und auch ungern auf Besuch verzichten möchten, möchten wir gerne unserem Hund helfen seine evtl. Angst zu überwinden. Klar muss er nicht jeden mögen, aber ich hätte gerne wieder mehr Vertrauen dass nichts passiert.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 26.09.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    Ihr Hund muss schnappen - und das völlig zuRecht, weil Sie ihn nicht beschützen! Was haben ihn fremde Männer zu streicheln, in die Hocke zu gehen, ihn anzuschauen und anzufassen???? Pflegen Sie Ihr Familienleben , aber Ihr Hund ist an der Leine HINTER Ihren Füßen und wird von Ihnen vor allen Übergriffen, Zwangsstreichlern und Sonstigen beschützt, damit er keine eigene Entscheidung treffen muss (schnappen). DAs Vertrauen, das nichts passiert, kann er nur mit Ihnen und durch Sie lernen: An der Leine (Hand) hinter Ihren Füßen (Schutz) - und jeder hat ihn in Ruhe zu lassen. WEnn Ihr Hund verstanden hat, dass Sie ihn beschützen, kann er sich annähern...
    Weiteres unter www.hundimedia.de/Ratgeber
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Plötzliche Aggression gegenüber Menschen

Hallo,

wir haben einen Dackel-/Zwergpinscher Rüden

... mehr

Aggression bei Ressourcenverteidigung

Hey,

wir haben seit 2 Monaten Rio, eine 1 Jahr und 3

... mehr

Hund schnappt an der Leine nach Halter

Hallo,

unser Rüde ist knapp 1,5 Jahre alt. Er ist sehr

... mehr

Hund schnappt nach Menschen

Hallo. Wir haben eine ca. 1,5 Jahre alte Münsterländer Hündin.

... mehr