Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Futteraggressivität

  Hessen
ira schrieb am 30.09.2014   Hessen
Angaben zum Hund: Zwergpinscher, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein Hund verteidigt sehr stark sein Futter. Kauartikel am schlimmsten. Habe schon viel ausprobiert (Handfütterung, kein Napf mehr, Futter erarbeiten durch Suchspiele, apportieren und Kommandos usw!!!). Ich warte auch immer bis er entspannt ist bevor es Futter gibt. Was also kann ich tun???

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 01.10.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    wie lange haben Sie es versucht? Manchmal dauert es viele Wochen (wie bei uns, wenn wir uns was ab- oder angewöhnen müssen), bis man einen Erfolg sieht.
    Verteidigt er es gegen alle oder nur gegen Sie?
    Können Sie sich erklären, warum err es tut und wann es angefangen hat?
    Haben Sie schon "Tauschen" versucht?
    Bis bald
    Inge Büttner-Vogt

  • ira
    ira
    schrieb am 03.10.2014

    Wir haben es über seeeehr viele Wochen und somit Monate versucht. Eine Trainerin meinte, es könnte sein das er als Welpe immer ums Futter kämpfen musste da 10 Welpen da waren. Als Welpe wollte er erst gar nicht alleine fressen und dann als er es alleine tat war ich sehr froh darüber und als er ca 5Monate alt war habe ich das erste mal das knurren bemerkt als ich ihn gestreichelt habe. Ich vermute das ich DA schon den Fehler gemacht habe und nicht korrekt reagiert habe... nämlich gar nicht geschimpft oder Futter weggenommen o.ä. Er verteidigt es jedem Menschen gegenüber, aber auch andere Hunde sind in dem Moment der Feind obwohl er einen super sozialen Umgang mit Hunden hat. Er wird quasi zu einem anderen Hund!

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 03.10.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    bitte streicheln Sie niemals Ihren Hund beim Fressen. Es wäre mir auch unangenehm, wenn ich essen, wenn mich jemand anfasst. Die Kindheitserlebnisse können wir nicht löschen aber "umdrehen".
    Versuchen Sie folgendes: Wenn er seinen Napf hat. nehmen Sie ein Stück Salami, Käse oder einen anderen "Knaller" und werfen Sie ihn im Vorbeigehen in den Napf - Sie nehmen auf keinen Fall etwas weg oder reagieren aggressiv - im Gegenteil: Sie legen was Leckeres dazu. Machen Sie es ohne Anschauen, Anfassen oder Ansprechen - einfach so und sagen mir, was passiert ist - mindestens eine Woche durchhalten,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    Schauen Sie auch auf meine Homepage www.hundimedia.de nach meinen Büchern.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum versucht mein Hund andere Menschen zu beißen?

Hallo kurz zu meinem Hund: Es ist eine Rottweiler Hündin, wird 4... mehr

Knurren

Wir haben vor 4 Wochen einen Hund aus dem Tierheim geholt. Jetzt... mehr

Fällt alle Menschen an, was tun?

Unser Benjamin macht uns leider einige Probleme derzeit. Er fällt... mehr

Welpe ist beim Spielen

Hallo, Wir haben seid 2 wochen ein 10 wochen alten Welpen. Unser... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.