Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

brummt alle an

  Nordrhein-Westfalen
husemann schrieb am 24.05.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Schäferhund, Deutscher, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo meine dshündin (3) ist sehr besitzergreifend sie brummt jeden an der in meine nähe kommt , nicht viel , nur kurz brm und dann haut sie ab , als wenn sie weiss das darf ich nicht , aber trotz allem schimpfen oder loben wenns mal nicht brummt lässt sie das nicht , auch beim füttern

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainerin Claudia Hußmann
    Claudia Hußmann (Hundetrainer)
    schrieb am 25.05.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,

    zunächst mal herzlichen Glückwunsch zu so einem tollen Hund.

    Er fühlt sich unsicher und knurrt und haut ab. Er geht nicht nach vorne. Das ist schon mal viel wert. Bitte verbieten Sie ihm auch niemals das Knurren. Es ist ein wichtiges Kommunikationsmittel. Und er DARF das, so wie sie auch sagen dürfen, wenn Ihnen etwas unangenehm ist.

    Mehr dazu habe ich hier geschrieben:
    http://www.welpenerziehung24.de/welpe-knurrt/

    Jetzt zur wichtigen Frage, was Sie tun können, damit es Ihrem Hund besser geht, denn er fühlt sich ja nicht wohl.
    Sie beschreiben sehr unterschiedliche Situationen. Das eine ist die Annäherung von Personen, das andere Verteidigung von Futter, wenn ich es richtig verstanden habe.

    Zum Verteidigen von Futter bzw. etwas Hergeben lesen Sie bitte mal hier nach:
    http://www.welpenerziehung24.de/futternapf-nicht-verteidigen/
    http://www.welpenerziehung24.de/welpe-gibt-knochen-nicht/

    Bei der Annäherung von Menschen füttern Sie ihn ab sofort, wenn er bemerkt, dass die Menschen sich Ihnen nähern. Wenn der Hund kein Futter mehr nehmen kann, ist der Mensch zu nah. Dann kann er in der Entfernung stehen bleiben, wo es gerade noch geht. Füttern, solange er da steht. Geht der Mensch weg, geht auch das Futter weg. Wenn es in der Entfernung gut klappt, probieren Sie es einen Schritt näher und noch einen und noch einen.

    Viel Spaß beim Training
    Claudia Hußmann

    http://www.mein-lieber-hund.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen und beisen

Hallo, Wir haben einen 4 Jahre alten jorki. Er ist so ein ganz... mehr

hund und mensch im verkehr?

Hund reagiert nach einmaligem Anfahren durch ein Fahrrad sehr... mehr

Gassi gehen

Wenn wir Gassi gehen, geht er mit ohne Leine und bei uns an der... mehr

Hund bellt und tobt im Auto

Ein Herdenschutzhund, der seit 6 Mon. bei uns ist, bellt, springt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.