Beschützerinstinkt

  
KiwiFox schrieb am 02.08.2018   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo!
Ich habe eine kleine Husky-Hündin und sie ist 1 1/2 Jahre alt. Bis vor kurzem konnte Ich noch damit leben, aber irgendwie macht es micht jetzt schon richtig an...

Meine Problem ist: Meine kleine Laika hatte schon von Anfang an diesen Beschützerinstinkt wenn sie sich z.B. Spielzeug aneignet! Damit hatte Ich auch anfangs kein Problem. Bekommen habe Ich sie vor einem Jahr, als si um die 5 Monate alt war.

Vor 8 Monaten war sie das erste Mal läufig. Da begann sie dann Sachen an sich zu nehmen, die nicht ihr gehörten, wie Kleidung, Plüschtiere und dergleichen. Wenn man versucht hat, ihr das eine besondere Ding zu entnehmen, hat sie dann zugeschnappt,abwr nicht fest! Es war eher ein verspieltes zuschnappen....dachte Ich. Vor 2 Monaten war sie das nächste mal läufig, und seitdem hat sie bei ALLEM auf das man hingegriffen hat zugeschnappt und geknurrt.

Vor kurzem war sie dann scheinträchtig, da hat sie begonnen Stofftiere einzusammeln, und wie Welpen zu behandeln. Da entstand dann eine wahre Aggressivität. Das knurren wurde lauter, sie begann zu bellen und wild zu beißen wenn man hingriff und so weiter. Derzeit, hat sich diese "Schwangerschafts-Aggresivität" zusammen mit dem anfänglichen Beschützerinstinkt, eingebürgert. Also...sie nimmt sich was, versteckt sich, und wenn man hingreift wird entweder so laut gebellt, dass die Nachbarn klopfen, oder die Hand ist ab.

Ich weiß wirklich nicht mehr was Ich denn da tun kann. Ihr könnt mir (eigentlich meiner blöden Familie) gerne alle Vorwürfe die ihr habt an den Kopf werfen...aber bitte...Ich brauche Tipps. Ich weiß mir sonst nicht mehr zu helfen, bis auf das Maulkorb-Aus...

Vielen Dank im Vorraus!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Chelsea2014
    Chelsea2014
    schrieb am 02.08.2018

    Hallo Kiwi Fox,

    Zu nächst erstmal das problem ist behebbar :-)

    Wir haben eine Old Englisch Bulldog Hündin und die schwester dazu ist auch oft hier.

    Bully = Fettkopf :-)

    Eir hatten das nach langem hin und her und exoerimenten ganz einfach in den Griff bekommen :

    Wenn die kleine wieder so etwas macht wie schnappen, dann sofort unterbinden in dem du sie im knick packst dich kniend neben sie positioniert und sagst ganz schroff schluss! Beharrst da n oaar min. Nicht aufstehen lassen und dann stehst du suf lässt sie in der platz position und da soll sie ebenfalls wieder n paat min behaarren.

    Danach rufst du sie streichelst sie und gut. Bei uns hat das exat 2 mal gereicht bei jeweils 26 kg und 30 kg hund in jeder hand.

    Wenn sie nestbaut alles sifort wegräumen scheinschwangerschsft sofort unterbinden ,, normal bleiben" und nicht drsuf eingehen
    Hoffe es hilft dir drück die daumen feedback wäre super :-) lg

  • KiwiFox
    KiwiFox
    schrieb am 02.08.2018

    Ich danke dir erstmal für deine schnelle Antwort! Alles was du mir da erzählst klingt sehr logisch! Also wie gesagt. Sie schnappt nur zu wenn sie iwas hat. An welchem Punkt kann man ihr denn das wegnehmen was sie da beschützt? Und Ich hab da ein kleines Problem. Ich hab schon öftersversucht sie irgendwie zu packen, aber sobald Ich mit dee Hand in dei nähe des Genicks oder Rückens komme, ist es aus. Dann wird gebellt, dann wird gebissen, dann wird sich anders hingelegt, am Besten noch weiter hinter die Bank. x.x

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 03.08.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    im Genick packen würde ich sie auf keinen Fall. Hunde nehmen ihre Beute im Genick und schütteln sie. Macht ein Mensch das mit ihnen, ist es möglich, dass man das Gegenteil erreicht, evtl. einen verstörten Hund bekommt.
    Leider ist es schwer, aus der Entfernung und online, ohne solch eine Situation gesehen zu haben, zu einem richtigen Verhalten zu raten. Außerdem denke ich, dass es da noch mehr Baustellen gibt. Am besten kontaktieren Sie eine, möglichst mobile, Hundeschule, die Ihnen vor Ort sicher helfen kann.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund biss mich plötzlich in den Füßen und Händen, woran liegt das?

Hallo,
wir haben seit 10 Tagen einen Schnauzer-Mix Rüden.

... mehr

Was kann ich tun, wenn mein Hund Passanten beißt?

Hallo,
ich habe einen 10 Jahre alten Rüden, den wir von

... mehr

Unser Hund knurrt unser Kind an, was können wir tun?

Wir haben seit 2 Tagen eine franz. Bulldogge aus dem

... mehr

Was tun, wenn Hund aggressiv gegenüber Besitzer ist?

Hallo,
wir haben seit 4 Monaten einen Podenco Mix aus dem

... mehr