Was kann ich bei Ressourcenverteidigung gegenüber Hunden tun?

  
Wildfang123 schrieb am 04.03.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,


meine Hündin habe ich seit einem Jahr. Sie ist kastriert, aus dem Tierschutz und ca. 2,5 Jahre alt.


Vor 10 Tagen gab es einen unglücklichen Zwischenfall. Ich habe ihr auf einer Hundewiese ein Leckerli gegeben und eine andere Hündin kam plötzlich von hinter mir auf sie zu und pöbelte sie von der Seite an. Sie hat nach der Hündin geschnappt, die andere zurück und die Hunde haben sich so ineinander verbissen, dass Blut floss und meine Hündin mehrere kleinere Wunden hatte.


Blöderweise hat sie heute ein ähnliches Verhalten gezeigt, mit einer 10-jährigen Hündin, die sie von anderen Spaziergängen ganz gut kennt und mit der wir zusammen einen langen Spaziergang gemacht hatten. Als die Begleiterin der anderen Hündin meiner Hündin etwas zu trinken geben wollte, stand diese direkt vor ihr. Die andere kam von hinten dazu und meine tickte aus, beide waren am beißen, wir dazwischen und ein blutiges Ohr war die Folge. Vorher haben die beiden am gleichen Baum zusammen nach Leckerlis gesucht und aus dem gleichen Napf getrunken.


Sie ist an sich eine umgängliche Hündin und kommt mit Hunden sonst gut klar. Wie ist dieses unerwünschte Verhalten zu beurteilen? Kann es sein, dass sie ein Trauma erlitten hat und nun schnell zubeißt?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    Ressourcenverteidigung kann man gut verhindern indem man dem Hund keine Ressourcen mehr zubilligt. Das heißt, ALLE Ressourcen werden von Ihnen verwaltet. Das sind Sofa, Bett, Spielzeug, Futter, Wohnung, Garten etc....Auch der Mensch kann für den Hund zur Ressource werden, was wahrscheinlich in Ihrem Fall so ist. Dazu kann es kommen, wenn der Mensch auf Forderungen des Hundes eingeht, sich trainieren lässt.
    Auf all das sollten Sie in Zukunft achten und auch, wenn Sie mit anderen Hunden zusammen sind, aufpassen beim Verteilen von Futter, Wasser etc...

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Wildfang123
    Wildfang123
    schrieb am 05.03.2021

    Vielen Dank für die Antwort! Gegenüber mir und anderen Menschen zeigt sie überhaupt keine Futteraggression. Im Gegenteil, ich kann ihren Napf beim futtern wegnehmen und sie freut sich weil sie weiß, dass es noch mehr gibt. Wir üben das wegen Antigiftködertraining. Sie hat aber ein Thema mit Essen und ist ein Staubsauger.

    Außerdem verweise ich sie regelmäßig in ihre Schranken bzw. Gibt es Regeln im Haushalt wie z. B. Küche Tabu nur auf Ansage ein Ort, Sofa nur auf ihrer Hundedecke, Etc.


    Ich habe nichts grundlegend geändert und sie hat ein solches Verhalten in der Vergangenheit nicht gezeigt. Mich interessiert eher die Frage, ob sie die Situation sie vielleicht so traumatisiert hat, bzw. ein altes Verhaltensmuster aufgegriffen haben könnte.
    Insofern bezweifele ich, dass es an einem grundsätzlichen Umgang mit Ressourcen hapert. Aber ich werde das mal beobachten.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Gibt es Rivalität unter jungen Hündinnen?

Hallo,
ich war eben mit meiner Hündin aus dem Tierschutz

... mehr

Wie kann man zwei Rüden aneinander gewöhnen?

Hallo,
ich habe einen 9 Jahre alten, kastrierten Rüden, der

... mehr

Was tun, wenn Hunde aus dem Tierschutz nicht sozialisiert sind?

Wir haben zwei Terrier Mischlinge aus dem Ausland, dort waren sie

... mehr

Hündinnen aus einem Haushalt beißen sich, was kann man dagegen tun?

Guten Tag,
wir haben zwei Hündinnen, die zusammen in einem

... mehr