Warum wird mein Hund aggressiv beim Spielen?

  
Cailin0 schrieb am 21.01.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage


Unsere Hündin, um die 1 Jahr alt, wird immer sehr aggressiv beim Spielen mit anderen. Sie beißt oft in den Hals, was schon gefährlich wurde. Gibt es etwas womit sie ruhiger wird und nicht mehr so sehr aggressiv?


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 25.01.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    eine kleine Nachfrage noch: Beim Spiel mit Artgenossen oder mit Ihnen?

    Freundliche Grüße
    Marina von den Ostseepfoten
    www.ostseepfoten.com

  • Cailin0
    Cailin0
    schrieb am 25.01.2022

    Hallo,
    Es betrifft ihre Artgenossen.

    Liebe Grüße cailin

  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 25.01.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    also wenn Ihre Hündin im Spiel in den Hals beißt, ist es vermutlich kein Spiel mehr.
    Nicht immer, wenn Hunde miteinander interagieren und es nicht gleich in einer Beißerei endet, handelt es sich um Spiel.
    Es kann auch sein, dass ein Spiel die ersten zwei Minuten harmonisch verläuft und dann plötzlich kippt. Die Gründe können vielfältig sein, z.B.:

    - Spiel ist anstrengend, nicht nur körperlich
    - Einer von beiden hat keine Lust mehr
    - Einer von beiden stellt sich das Spiel anders vor als der andere (Raufspiel oder eher Rennspiel etc.)
    - Das Spiel wird nach kurzer Zeit zu hochgefahren

    Außerdem ist Ihre Hündin gerade in der Pubertät und wird nach und nach erwachsen. In dieser Phase spielen Hunde nicht mehr mit jedem Hund, genauso wie wir Menschen dies im Erwachsenenalter nicht mehr tun.

    Um Spiel zu erkennen, schauen Sie sich diese Checkliste an: https://blog.dogitright.de/spiel-unter-hunden/
    Und beim nächsten Zusammentreffen mit einem Artgenossen können Sie mal beobachten, ob die Kriterien erfüllt sind. Falls nicht - lieber (freundlich) unterbrechen und weitergehen.
    Ansonsten ist es grundsätzlich immer gut, ruhiges Miteinander beider Hunde zu fördern. Z.B. in etwas Abstand zu laufen (angeleint), Ruheübungen in Anwesenheit des anderen zu machen oder Futtersuchspiele in Abstand, beide kauen eine Kaustange etc.

    Falls Sie dabei Unterstützung benötigen:
    Qualifizierte (!) Hundetrainer:innen in Ihrer Nähe finden Sie unter https://www.trainieren-statt-dominieren.de/trainer-umkreissuche .

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg :)

    Viele Grüße
    Marina von den Ostseepfoten
    www.ostseepfoten.com

  • Cailin0
    Cailin0
    schrieb am 25.01.2022

    Hallo,
    Vielen Dank für die schnelle Antwort :)

    Wir werden mal sehen wie es sich bei ihr entwickelt.

    Liebe Grüße
    Cailin

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie "Problem"-Rüden an zweiten Rüden gewöhnen?

Guten Tag,

wie im Titel schon steht, geht es darum zwei

... mehr

Warum knurrt mein Zweithund den Ersthund immer wieder an

Hallo, ich habe zwei Neufundländerrüden (fast 3 Jahre & fast

... mehr

Warum beißt der Rüde den anderen Rüden in den Nacken

Gute Tag, ich hoffe Sie können mir dazu eine Antwort geben. Der

... mehr

Wie sieht die Angriffs - oder Lauerstellung aus?

Hallo, ich habe Probleme mit dem Ordnungsamt, da Hundehalter

... mehr