Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Rüde aggressiv gegen andere Hunde und Welpen

  Rheinland-Pfalz
fedre schrieb am 01.04.2014   Rheinland-Pfalz
Angaben zum Hund: Mischlinge ab 45 cm, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Guten Tag, ich habe ein Problem mit meinem 4-jährigen Rüden. Bis vor einem Jahr hat er sich mit jedem Hund verstanden, dann zogen wir um und seitdem reagiert er total aggressiv gegenüber anderen Hunden. Er knurrt, fletscht die Zähne, bellt und beruhigt sich, nachdem der andere Hund schon lange weg ist nur sehr schwer. Nun kamen wir auch noch zu einem 8 wochen alten Welpen, auch ein Rüde. Sobald der Kleine in die Nähe des Großen kommt, stürzt dieser sich auf ihn. Am Freitag wird der Große kastriert, kann ich mir Hoffnung machen, das es dann besser wird? PS: Er läuft auch durch das Dorf, als ob er der Herr über alles und Jeden ist. Kopf hoch erhoben und schreitend. Wie kann ich das in den Griff bekommen? Ich möchte ihn ungern aufgeben.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 01.04.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    da sich das Verhalten Ihres Rüden gegenüber Ihrem Welpen sehr danach anhört, dass hier viel Aufregung dabei ist, möchte ich Ihnen nur ungern Tipps auf die Entfernung geben (ggf. könnte dies das Problem noch verschlimmern.

    Bitte vermeiden Sie, dass es zu solchen erregten Situationen kommt und fragen Sie nach Unterstützung durch einen verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarzt, der sie die Situation bei Ihnen vor Ort einmal ansieht.

    VIele Grüße,
    Stefanie Ott

  • fedre
    fedre
    schrieb am 01.04.2014

    Aber könnte eine Kastration generell etwas die Aggression gegen andere Rüden nehmen? Es würde mir ja schon helfen, wenn es dadurch ein bisschen geringer wird. Was den Welpen angeht, versuche ich den Kleine vom Großen fern zu halten, bis auf gemeinsame Spaziergänge.

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 04.04.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,

    eine Kastration kann nur dann möglicherweise helfen, wenn das Verhalten hormonell bedingt ist.

    Die Erfahrungen der letzten Jahre haben mir gezeigt, dass Hunde häufig aggressiv reagieren, weil sie Schmerzen hatten und dies mit anderen Hunden verknüpft hatten, oder weil sie Angst vor anderen Hunden hatten. In diesen Fällen ist eine Kastration oftmals nicht hilfreicht.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

  • fedre
    fedre
    schrieb am 04.04.2014

    Ok, vielen Dank.

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 04.04.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Gerne.

    Viel Erfolg!

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Machen wir etwas falsch?

Hallo, ich hatte hier schonmal eine frage gestellt zur... mehr

Hund wird immer aggressiver

Hallo, Ich habe folgendes Problem: Meine 3 jährige Mops- Franz.... mehr

Ersthund gegen Zweithund

Wir haben seit Samstag einen Zweithund, weiblich, 15 Monate alt. aus... mehr

mufft den Hund meiner Tochter an

Ich habe 2 mittelgrosse Hunde vom Tierschutz beide Mischlinge. Meine... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.