Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Plötzlich aggressiv

  
paulanaeff schrieb am 10.11.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ella wird in Januar 2 Jahr alt und ist Entlebucher Sennenhund. Sie ist mit 10 Wochen damals zu uns gekommen und ist ein sehr guter Familienhund mit viel Geduld mit Kindern. Bis vor kurzem war sie immer an der Leine draussen. Dann hat es auch gut funktioniert, dass ich den Ball dabei habe und so ihre ganze und volle Aufmerksamkeit hatte, damit sie bei mir bleibt, wenn ein anderer Hund kommt. Mit "essbaren" Sachen hatte ich nie gross Erfolg.
Beim treffen von einem anderen Hund (direkt entgegen kommend) hat sie bis jetzt immer den Verhalten gehabt, dass sie sich hinlegt und und in der letzten Sekunde, wenn der Hund direkt vor sie ist, sie aufspringt und dann spielen will. Heute, als ich gerade mit ihr draussen war, war sie nicht an der Leine und wir waren auf dem Heimweg. Es ist von vorne ein anderer Hund gekommen (älter und ruhig). Ella ist sofort in Attacke gegangen, zu den Hund gerannt und hat ihn attackiert. Es ist alles so schnell passiert, dass ich nicht mal Zeit hatte Ella zu rufen. Den Ball hatte ich ja dabei. Den Ball hatte ich eben noch versteckt, weil Ella schon ein paar mal mit anderen Hunden und ihren Ball wie den Ball verteidigen wollte und da hat sie schon aggression gezeigt, aber auch dann nicht attackiert.
Es scheint, dass Ella irgendwie unsicher ist. Woran könnte das liegen? Was kann ich machen um weiterhin ruhig und ohne Angst spazieren gehen zu können? Vielen dank für die Hilfe!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.11.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Paula,
    Ella möchte sicher ihren Ball verteidigen, weswegen es nicht hilfreich ist, einen Ball dabei zu haben, wenn sie mit anderen Hunden spielt.
    Einen Hund an der Leine mit Ball abzulenken, funktioniert vielleicht, zeigt dem Hund aber nicht, dass er von seinem Frauchen geführt wird. Nicht Sie hatten die Aufmerksamkeit Ellas, sondern der Ball. Sie ist dadurch so sehr auf den Ball fixiert, dass sie ihn verteidigt.
    Meistens liegt das von Ihnen beschriebene Verhalten erstens daran, dass Hunde, obwohl sie sich nicht an der Leine benehmen, mit anderen Hunden spielen dürfen. Zudem liegt es oft an fehlender Leinenführigkeit.
    Lassen Sie also Ella nur zu anderen Hunden, wenn sie sich benimmt, hinsetzt, Sie anschaut und dadurch um Erlaubnis fragt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihre Hündin nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von der Hündin wohin ziehen, auch nicht, wenn sie wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn sie zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • paulanaeff
    paulanaeff
    schrieb am 11.11.2019

    Vielen Dank Ellen! Diese Antwort hilft mir sehr für den Moment und ich hoffe Ella lernt auch schnell. Wie ich jetzt heute Morgen gemerkt habe, ist Ella eigentlich ganz nervös draussen ohne den Ball. Sie erwartet ab dem ersten Schritt aus dem Haus, dass sie mit dem Ball spielen darf und kann sich überhaupt nicht ruhig verhalten. Ich muss unbedingt das mit dem Ball irgendwie anders regeln und vom normalen "Gassigehen" trennen. Noch mal vielen dank.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.11.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Wenn ein Hund was erwartet und nervös wird, wenn die Erwartung nicht erfüllt wird, ist schon mal was schief gelaufen 😉. Spielen Sie vor allem nur mit Ella, wenn SIE es wollen, dann sind Sie schon einen Schritt weiter. Lassen Sie sich von der Nervosität nicht beeinflussen, ignorieren Sie sie am Besten. Beobachten Sie Ella nicht, ob sie jetzt nervös ist oder nicht, das merkt sie und es trägt sicher nicht zum entspannten Spaziergang bei.
    Gerne können Sie sich über meine Website mit mir in Verbindung setzen und ich rufe Sie zurück, wenn Sie nicht weiterkommen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein hund bellt alles an was kann ich tun ? I

Guten Abend ich habe einen Mini Austi chihuahua mix, er ist 5

... mehr

Zweithund

Hallo. Wir haben zwei kleine mädels ( die kleine ist eine englische... mehr

Rüde in Hundepension lieb zu anderen Hunden, auch zuhause?

Hallo, mein Rüde, unkastriert und 6 Jahre jung, wurde leider... mehr

Mein Hund reagiert aggressiv auf fremde Hunde (aus Angst?)

Mein Hund ist ein 3 jahre alter Cane Corso. Wir haben ihn als Welpen... mehr