Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Meine beiden Hunde beißen sich

andrea-lehwald schrieb am 01.05.2012
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe einen Boxerrüden (unkastriert), der 3,5 Jahre ist und eine Boxerhündin(kastriert) mit 6 Monaten aus dem Tierheim geholt, die inzwischen knapp 2 Jahre alt ist. Der Rüde ist ein sehr ruhiger, entspannter Hund. Die Hündin dagegen ist extrem nervös, reagiert auf jedes Geräusch und kontrolliert Haus und Garten. In der letzten Zeit ist es hin und wieder vorgekommen, dass die Hündin den Rüden angeknurrt und nach ihm geschnappt hat weil sie z.B Angst um Ihr Leckerli hatte und der Rüde sie dann angegriffen hat. Das endete dann in einer handfesten Rangelei, zwar ohne schlimmere Verletzungen aber schon sehr beängstigend für mich. Gestern bellte mal wieder der Nachbarshund hinterm Zaun und unsere Hündin war sofort ausser Rand und Band und sprang gegen den Zaun. Unser Rüde stand ebenfalls dort weil auch er sich dann anstecken läßt in Kampfpostion zu gehen. Wenn die Hündin dann so richtig in Action ist und versucht auf einen anderen Hund loszugehen, den sie ja hinterm Sichtschutzzaun nicht mal sehen kann, dann hat sie die Angewohnheit in ihrem Adrenalinwahn unseren Rüden auch kurz anzugreifen, läßt dann aber wieder ab. Also praktisch im Vorbeilaufen abgewatscht. Das läßt unser Rüde sich aber inzwischen nicht mehr gefallen und es enstand eine handfeste Beisserei, die ich nur noch mit dem Wasserschlauch beenden konnte.So hatte ich jetzt schon öfter mal die Situation, dass ein fremder Hund angefangen hat zu bellen oder zu knurren (auch draussen an der Leine) und am Ende meine beide Hunde aufeinander losgehen, weil unsere Hündin einfach wild um sich schnappt wenn sie den potenziellen Feind nicht erreichen kann. Das ist natürlich bei zwei ausgewachsenen Boxern nicht witzig und ich habe Bedeneken, dass die beiden sich irgendwann gar nicht mehr vertragen und aus bestimmten Stresssituationen ernsthafte Beissereien zwischen den eigenen Hunden entstehen. Ich versuche natürlich die Hündin dazu zu bringen, nicht bei jedem Geräusch im Garten kläffend loszurennen aber sie ist ziemlich unruhig und es ist schwierig sie davon abzuhalten. Hat jemand Erfahrung mit so einer Konstellation und weiß Rat wie ich hier vorgehen kann?

Gruß Andrea

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabizerull
    Gabizerull
    schrieb am 01.05.2012

    Hallo Andrea,


    ihre Hündin kommt nicht ans Ziel (der Hund hinter dem Zaun) und dadurch sucht sie sich ein Alternativverhalten, um ihre Erregung zu senken- da muss dann der Rüde dummerweise her halten. Sie ist aber immer noch stark angespannt und kann dadurch nicht aufhören.


    Sie sollten die Erfahrung eines Hundetrainers vor Ort zu rate ziehen, damit ihrer Hündin- und damit ihrem Rüden und auch ihnen- geholfen werden kann.


    Mit wuffigen Grüßen Gabi

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

2 Rüden aneinander gewöhnen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Mein Freund und ich möchten... mehr

Verhalten deuten und handeln

Hey, Ich bin häufig mit meiner Hündin (Flakes, 3 Jahre alt,... mehr

aggressiv gegen andere Hunde

Hallo ich habe das Problem das meine Hündin gegen über Artgenossen... mehr

Verträgt sich nicht mit anderen Hunden

Habe einen Dobermann 13 Monate ... Er will auf alle anderen Hunde... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.