Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Kläfft andere Hunde an

  Sachsen
samiran schrieb am 03.05.2014   Sachsen
Angaben zum Hund: Labrador-Schäferhund Mix, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,
meine 1 jährige Hündin kläfft ganz fürchterlich alle anderen fremden Hunde, beim spazieren gehen.
An der Leine ist es schlimmer als wenn sie frei läuft. Es ist egal ob große, kleine, Männchen oder Weibchen.
Selten lässt sie sich beruhigen, höchstens mit Stöckchen ablenken.
Dabei ist sie mit vielen verschiedenen Hunden aufgewachsen.

Außerdem zieht sie am Anfang des Spazierganges ziemlich an der Leine. Ich habe schon Halsband und geschirr probiert.
Am Geschirr läuft sie etwas besser.
Sonst ist sie der liebste Hund überhaupt, hört gut und ist auch am Pferd und Kindern super lieb.
Wir haben noch eine 8 Jahre alte Beagle Dame dazu. Wenn ich allein mit dem Labrador gehe läuft sie besser, wenn der Beagle mit ist zieht sie mehr.
Vielleicht haben sie ja noch ein paar Tipps für mich.
Danke und Liebe Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 13.05.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, das Problem ist, wie meistens bei Leinenagression, eben die Leine. Oder besser gesagt, derjenige, der die Leine hält. Deswegen sollten Sie mit Ihrer Hündin zuerst die Leinenführigkeit üben. Leinenführigkeit bedeutet, SIE führen den Hund, auf keinen Fall umgekehrt, wie es meistens der Fall ist in solchen Fällen. Lassen Sie die Hündin an der Leine auf keinen Fall vorgehen, denn dann führt sie. Sie können das ändern, indem Sie, sobald sie überholt umdrehen und wieder zurückgehen. Wahrscheinlich kommen Sie dann erst mal nicht weit beim Spaziergang und brauchen am Anfang etwas Geduld. Üben Sie das, wenn es ohne Ablenkung klappt, mit anderen Hunden. Sehr wichtig ist es auch, ruhig zu bleiben, die Leine NICHT kurz zu nehmen (das ist für den Hund das Zeichen: Aufregen) und vor allem nicht reden mit dem Hund. Einfach ruhig, Blick geradeaus und mit lockerer Leine am anderen Hund vorbei.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Rüden beißen sich ernsthaft

Hallöchen! Es geht um unsere Rüden Jack Russel Terrier Odie (7J) und... mehr

Aggressivität draußen, ich brauche Hilfe bitte

Mein Hund Smoki ist bei mir unkontrollierbar an der Leine. Seit dem... mehr

Hund knurrt und bellt andere Hunde an

Hallo Wir haben einen fast 5 jährigen , nicht kastrierten Boxer... mehr

Probleme beim Gassigehen

Hallo, immer wenn der Hund nicht angeleint ist gibt es keine... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.