Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hundebegegnungen

  
vanessa_ma schrieb am 16.05.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
Vielleicht können Sie mir ja etwas weiterhelfen.
Ich habe eine 3Jahre alte Schäferhündin.
Sie war von der 9.Lebenswoche bis 1,5Jahren in der Hundeschule und hat sich auch immer mit anderen Hunden verstanden. Seidem sie etwas über ein Jahr alt war und eigentlich alles super geklappt hat haben wir uns einen Golden Retriever Rüden dazugeholt. Am Anfang hat auch alles super geklappt. Aber seit knapp einem Jahr verträgt sie sich nicht mehr mit Artgenossen. (Hunde im Familienkreis die sie ab und an sieht sind KEIN Problem) aber sobald wir auf Hundewiesen gehen bzw im Wald oder ähnliches einen Hund treffen rennt sie auf den Hund zu, Schwanz nach oben, bellt und quitscht den an, rennt um den Hund rum und schnappt (sie hat noch nie gebissen!) Bei kleinen Hunden oder Hunde die Angst haben reagiert sie intensiver drauf. Aber egal welche Körpergröße der Hund hat reagiert sie etwas schwächer oder intensiver, es gibt eigentlich keinen Hund mehr den sie nicht anmault.
Ich habe bereits versucht ihr einen Maulkorb anzulegen, in der Hoffnung dass sie es lässt aber ihr Verhalten ändert sich nicht!
Aber wenn wir auf extrem viele Hunde gleichzeitig treffen, dann rennt sie meist nur zu Angsthunden oder zu den kleinen, die anderen lässt sie dann in Ruhe.
Ich kann es leider nicht richtig einschätzen ob es so eine art zicken ist oder Aggressivität. Angst würde ich aber ausschließen.

Vielleicht können Sie mir etwas weiterhelfen und ich würde halt gerne allgemein wissen ob man da überhaupt eine Chanche hat dass sie sich wieder problemlos mit Artgenossen versteht.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 20.05.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Vanessa,
    generell ist es so, dass Hunde ab einem gewissen Alter (und in Ihrem Fall ist Ihre Hündin jetzt erwachsen) nicht mehr so viele fremde Hunde um sich haben wollen. Sie spielen auch kaum noch, wenn, dann mit sehr vereinzelten Spielpartnern.
    Das ist zunächst einmal nicht ungewöhnlich und auch nicht schlimm. Sie sollten jedoch trainieren, dass Ihre Hündin die anderen Hunde einfach in Ruhe lässt, wenn sie keinen Kontakt wünscht.
    Dazu sollten Sie aber einmal einen guten guten Trainer vor Ort aufsuchen, der sich das Verhalten Ihrer Hündin anschauen kann und damit einschätzen, woher das rührt und was man da machen kann.
    Viele Grüße
    Andrea Winter

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund rastet aus bei anderen Hunden

Mein Mischling (Ursprungsrassen unbekannt) ist 8 Jahre alt, kommt... mehr

Mein Hund knurrt grundlos andere Hunde an

Mein Hund ist ein Mischling und 3 Jahre alt. Sie kommt aus Ägypten... mehr

meine Hündin greift meinen kleineren Rüden an

Hallo, meine 4 Jahre alte Hündin greift meinen 2 Jahre alten... mehr

Beißen

Hallo, unsere Labihündin ist 3 Jahre alt. Wenn wir Besuch von... mehr