Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund kann anderen Hund nicht leiden

  Hessen
herzblatt schrieb am 23.07.2013   Hessen
Angaben zum Hund: Coton de Tulear, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Meine Hündin ist jetzt 15 Monate. Sie ist eigentlich ein wahnsinnig lieber Hund und versteht sich eigentlich mit allen Hunden sofort. Wenn wir einem Hund begegnen der direkt anfängt zu bellen, macht sich auch kein großes Theater sondern geht einfach weiter. Das finde ich auch okay. Außer wenn jemand am Grundstück vorbei geht fängt sie an zu bellen, aber das ist ja nunmal Revierverteidigung.

Wir haben 2 Hunde in der unmittelbaren Nachbarschaft. Bei dem ersten Hund liegen unsere Gärten direkt aneinander. Wenn er mit seinen Herrschen in Garten kommt bellt meine zwar, aber wenn beide am Zaun stehen und sich beschnüffeln ist alles okay und meine fordert sie zum Spielen auf.

Bei dem zweiten Hund sieht das schon schwieriger aus. Unsere Grundstücke sind gegenüber, also die Straße getrennt. Wenn meine Hündin diesen Hund riecht, hört oder sieht, rastet sie total aus. Sie springt in die Leine, bellt, knurrt und ich würde nicht meine Hand dafür ins Feuer legen das es nicht zu einer Beisserei kommen würde wenn beide los wären. Wenn der Nachbarshund mit seinem Frauschen draußen rastet er auch aus, mit seinem Herrschen nicht (dieser schlägt ihn weshalb der Hund wahrscheinlich sehr eingeschüchtert ist). Von anderen Nachbarn weiß ich das ihre Hunde auch bei diesem Hund ausrasten.

Leider ist mit den Nachbarn auch nicht zu reden, das man die beiden aneinander gewöhnen könnte. Letztens ging ich an dem Haus vorbei und hab nur im Augenwinkel gesehen das der Nachbar mit seinem Hund um die Ecke kam. Ich war so froh das meine Hündin ihn nicht gesehen hatte, bis der Nachbar auf einmal anfing komische Geräusche zu machen, damit meine Hündin aufmerksam wird. Sie ist dann natürlich wieder durchgedreht und ich bin einfach weitergegangen und hab sie einfach hinter mir her gezogen (was bei 6kg nicht schwer ist). Eben als wir aus dem Feld kamen das gleiche Spiel. Ich kann meine Hündin im ganzen Ort und im Feld und Wald frei laufen lassen ohne das sie wegläuft oder was anstellt, aber wenn ich zurück in unsere Straße komme und sie die Nachbarn sieht, dreht sie durch.

Jetzt zu meiner Frage: Wie kann meiner Hündin beibringen das sie die Nachbarn und ihren Hund ignoriert?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 29.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    aus Ihrer Beschreibung kann man ersehen, dass auch Sie den Nachbarn nicht besonders mögen. Und ich denke das wird sich auf den Hund übertragen. Sie haben nur die Möglichkeit ihrem Hund streng zu verbieten den anderen Hund anzubellen auch wenn der bellen sollte. Reagieren Sie rechtzeitig, schon wenn ihr Hund den anderen fixiert dann streng verbieten und zügig weitergehen. Jedes positive Verhalten loben. Sie selbst sollten nicht frustriert sein wenn der Nachbar wieder Geräusche macht. Konzentrieren Sie sich nur auf ihren Hund. Dieser kann lernen ...egal ob Andere provozieren, Frauchen und ich bleiben gelassen...
    Viel Erfolg...

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Rüde greift Hunde an wenn er bestigen wird

Hallo mein Golden Retriever Rüde 4 Jahre alt Kastriert lebt mit... mehr

Ich weiß nicht ob mein Hund agressiev oder ein angsrbeiser ist

Ich habe ein sha pei mädchen 6 Jahre sobald sie einen menschen oder... mehr

Mein Hund wird angegriffen - wie verhalte ich mich?

Hallo, Ich habe einen kleinen Dackel-JackRussel-Labrador Mischling... mehr

Mein Hund und andere Hunde

Mein Rüdesheim ( 2 1/2) greift draußen jeden anderen Hund an. Im... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.