Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Begegnung mit anderen Hunden

maria-zimmerhackl schrieb am 21.08.2012
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Schäfermischling

Geschlecht: weiblich

Alter: 5

kastriert: ja



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------

Ich habe meine Hündin nun seit 2 Jahren bei mir und immer wieder tauchen Probleme mit anderen Hunden auf. Zu Menschen ist sie sehr friedlich, bei Hunden allerdings, war es schon kurz davor aus zu arten.



Meist ignoriert sie andere Hunde aber wenn ihr diese zu nah kommen, stellt sie die Nackenhaare und die Haare am hinteren Teil des Körpers auf. Sie knurrt und kämpft mit anderen Hunden, zu einem wirklichem Biss ist es aber noch nicht gekommen.



Mit größeren Hunden kann sie oftmals besser als mit kleinen. Hunde die in ihrer Augenhöhe sind, sind meistens ok, sie interessiert sich aber auch nicht wirklich dafür. Alles was kleiner ist wird gefährlich.



Meine Frage: Wie kann ich unterscheiden ob es Angst oder Aggression ist und wie gehe ich damit um? Ich glaube nicht das sie wirklich zu beißen würde aber probieren möchte ich das natürlich nicht.

Kann es eventuell mit ihrem stark ausgeprägtem Jagdinstinkt zusammen hängen? Denn bei Katzen muss man extrem vorsichtig sein, die hatte sie nämlich schon im Maul und hat sie herum geschüttelt.



Vielen Dank!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 24.08.2012

    Hallo Maria,


    da du deinen Hund nicht von Anfang an hattest, weißt du natürlich auch nicht was sie bisher erlebt hat. Vielleicht wurde sie sogar schon einmal von einem kleineren Hund gebissen und hat seitdem ein Traumer.


    Hunde handeln grundsätzlich aus Angst. Die Angst wächst dann zu einer Aggression. Ausgenommen sind natürlich abgerichtete Hunde etc.


    Ganz ehrlich: Du solltest dir so schnell wie möglich einen Profi ins Haus holen. Sobald ein Hund -wie dein Hund- andere Tiere im Maul hat und schüttelt, dann ist dieser nicht weit vom beißen entfernt. Natürlich haben viele Hunde einen Jagdinstinkt, aber eine Katze zu jagen oder diese im Maul zu haben ist ein ganz großer Unterschied!


    Bitte ruf dir einen Hundeverhaltenstherapeuten, der gewaltfrei arbeitet bevor es irgendwann eskaliert. Viel Erfolg beim Training!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hündin ist nicht immer verträglich

Meine Hündin kommt aus Rumänien. Sie hat eine Freundin mit der sie... mehr

Was tun bei freilaufendem Hund?

Habe einen 9 Jahre Listenhundmix (45 kg)der Beisskorb trägt und... mehr

Wie soll ich mich verhalten?

Mein kleiner Hund fängt an, bei entgegenkommenden Hunden zu... mehr

2 Rüden aneinander gewöhnen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Mein Freund und ich möchten... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.