Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Agressiv oder nur Verteidigung

Monika B schrieb am 19.02.2016
Angaben zum Hund: Mischlinge bis 44 cm, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, habe einen 2,5 jährigen kastrierten Rüden, mittelgroß, seit November zu unseren 6 jährigen, ebenfalls kastrieren, Podenco-Mix Rüden adoptiert! Die ersten Wochen war er schüchtern und zurück haltend! Aber danach fing er an alles und jeden anzubellen und knurren, er zieht dann an der Leine und will drauf los und ich bin mir sicher das er auch beißen würde! Einzig die beiden Hunde die wir am zweiten Tag beim Gasse gehen gesehen haben akzeptiert er und beschnüffelt sie kurz, danach Desinteresse. Ich hatte schon immer Hunde und bei der Erziehung keine Probleme, aber hier weiß ich nicht weiter, denn er lässt sich auch nicht ablenken, mit Futter oder spielen! Unser zweiter Hund spielt gerne mit anderen, kommt jetzt aber zu kurz, da alle einen Bogen um uns machen! Zu hause und mit meinem zweijährigen Patenkind ist er der liebste und geduldigste Hund den man sich wünschen kann!! Was ist los mit ihm und wie kann ich ihm klar machen, dass er es schöner draußen haben könnte? Gruss Monika

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 24.02.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    kennen Sie die Vorgeschichte des Hundes? Er scheint unterwegs Stress zu haben da er kein Futter annimmt und auch nicht spielen will. Die Frage ist, woher kommt dieser Stress bzw. diese Unsicherheit. Wichtig ist wie Sie sich verhalten. Unsichere Hunde brauchen einen selbstbewussten Menschen der ihnen sagt wo es langgeht. Das heißt, dass SIE alle Entscheidungen treffen müssen. Aber auch sehr schnell reagieren, schon dann wenn er andere fixiert oder den Kopf hebt und angespannt wird.Schon in diesem Moment würde ich sehr streng ( nicht genervt oder gefrustet ) dieses Verhalten verbieten. Sollte er nicht reagieren waren Sie nicht streng genug. Wenn er sich abwendet und Sie anschauen sollte, dann auch kurz freundlich loben. Aber Vorsicht Lob darf nur gesagt werden wenn der Hund nicht angespannt ist. Er lernt Sekunden genau....wenn ich mich schlecht verhalten bekomme ich eine strenge Ansage und wenn ich mich gut verhalte bekomme ich Lob.....
    Sollte Sie nicht alleine klar kommen, holen Sie sich am besten Hilfe von einem Profi.
    Viel Erfolg wünscht Elke Heese

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hündin ist nicht immer verträglich

Meine Hündin kommt aus Rumänien. Sie hat eine Freundin mit der sie... mehr

Was tun bei freilaufendem Hund?

Habe einen 9 Jahre Listenhundmix (45 kg)der Beisskorb trägt und... mehr

Wie soll ich mich verhalten?

Mein kleiner Hund fängt an, bei entgegenkommenden Hunden zu... mehr

2 Rüden aneinander gewöhnen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Mein Freund und ich möchten... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.