Aggressiv anderen Rüden gegenüber

  
h.konitzer schrieb am 25.04.2018   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
ich habe einen Riesenschnauzer- Ir. Wolfshund-Mix aus Spanien adoptiert. Er kam mit ca 5 Monaten zu uns und ist jetzt 2 1/2 J. Am Anfang lief alles super, er vertrug sich mit allen und jedem. Als er in die Pubertät kam mit ca 10 Mon., begannen die Schwierigkeiten. Wie über Nacht funktionierte gar nichts mehr, kein an der Leine laufen, kein Rückruf, kein Sitz und Platz. Wir haben zwei Hundeschulen besucht, wir hatten eine Einzeltrainerin, und wir kamen im Endeffekt nicht weiter. Sitz und Platz funktionierten, wenn kein Hund in der Nähe war, ohne Leine vertrug er sich noch einigermaßen mit anderen Rüden, an der Leine benahm er sich wie ein Wehrwolf. Mit seinen 40 kg fällt es mir dann sehr schwer ihn noch festzuhalten. Nach einer Beisserei mit einem kleinen Rüden (zum Glück nichts passiert), traue ich mich nicht mehr ihn von der Leine zu lassen. Ich suche nur noch ruhige Wege, damit wir keinem Hund begegnen und so langsam bin ich der Verzweiflung nahe. Ich habe jetzt wieder eine Einzeltrainerin, die mit mir extrem an der Leinenführigkeit arbeitet. Aber ich habe das Gefühl, sobald mein Hund einen anderen sieht, nimmt er mich überhaupt nicht mehr war. Haben Sie evtl. noch ein paar andere Tipps für mich? Ich wäre für jede Hilfe dankbar!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 01.05.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo am,
    da Sie bereits mit einer Trainerin zusammen arbeiten, sollten Sie dieser Ihr Problem schildern. Grundsätzlich sollte das Training zu Beginn ohne Ablenkung sein bis alles 100 %ig klappt. Dann kommt langsam und vorsichtig Ablenkung hinzu. Ideal sind dafür Hunde, die gelernt haben andere zu ignorieren. So trainieren Sie, bis Sie sich sicher fühlen und dann erst geht es in die "´normale" Ablenkung. Also ins richtige Leben. So eine Verhaltensänderung dauert mehrere Monate. Haben Sie Geduld und trainieren Sie fleißig mit Ihrer Trainerin.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hunde.schule

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn 2 Hunde aufeinander los gehen?

Hallo,
wir haben 2 2-jährige Rüden, die zur Zeit oft

... mehr

Was tun gegen aggressives Verhalten unter Brüdern?

Mein Partner und ich haben zwei Rüden aus einem Wurf. Sie sind

... mehr

Was tun, wenn Hündin sich mit allen Hunden anlegt?

Hallo.
Meine Hündin ist 9 Jahre und sie wird immer

... mehr

Wie gewöhnt man Hündin (3 Jahre) an neuen Welpen (12 Wochen) Rüde?

Sehr geehrte Damen und Herren,
gestern ist Balou bei uns

... mehr