Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Aggressiv

  Niedersachsen
Chekotey1 schrieb am 17.05.2016   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Dogo Argentino/American Bulldog, männlich, kastriert, Alter über 5 Jahre

Mein American Bulldog/Dogo Argentino ist sechs und wurde in Ungarn zu Hundekämpfen missbraucht. Als er wegen dem Gendeff PRA erblindet ist, wurde er zum Sterben entsorgt, aber Gott sei Dank gerettet. Er versteht sich mit meiner Podenco Hündin blendend. ALLE anderen Hunde werden, ohne Vorwarnung, attackiert. Wie kann ich mit ihm arbeiten, daß er sie wenigstens ignoriert?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 23.05.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    was machen Sie denn im Moment, wenn er so reagiert? Beschreiben Sie doch einfach einmal solch eine Situation.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Chekotey1
    Chekotey1
    schrieb am 30.06.2016

    Also im Moment versuche ich Begegnungen zu vermeiden. Treffen wir doch auf andere Hunde, versuche ich Kenny zum sitzen "zu bewegen" ,worauf er aber nicht reagiert. Er ziehe ihn dann zurück, sage "aus" und schimpfe...aber er ist gar nicht bei mir....Habe es auch schon mit einer Wasserflasche probiert und ihn dann angespritzt, aber auch darauf reagiert er null.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 13.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    das Problem ist, wie bei fast allen Problemen in der Hundeerziehung, dass die Menschen erst oder nur reagieren, in dem Moment, in dem die Probleme auftauchen. Das funktioniert meistens nicht. Wenn Sie also reagieren, wenn Ihr Hund schon hysterisch in der Leine hängt ist es unmöglich, ihn da wieder zum reagieren zu bekommen. Besser ist es immer, in entspannten Situationen zu üben.
    Das ursächliche Problem liegt wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

BELLEN

Hilfe meine Hündin ist imm am bellen wenn uns ein Hund entgegen... mehr

Agressivität gegen anderen Hunde

Guten Tag, ich habe ein Yorkie. Er ist schon 6 Jahre alt. Aber... mehr

ins Auto bringen

Hi, Sie haben gefragt, wie ich meinen Hund ins Auto bringe. Ich habe... mehr

Bellen

Hallo, mein Cocker Mischling ist 9 Jahre alt und seit ungefähr... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.