Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Was kann ich noch tun?

  Brandenburg
StefanieH schrieb am 16.06.2017   Brandenburg
Angaben zum Hund: Dsh, Aust. Shepherd boder-collie, weiblich, nicht kastriert, Alter 2-5 Monate

Hallo ich hab seid fast 2 Monate ein Welpen mir als zweit Hund geholt. Doch die kleine beißt meiner 6 Jahre alten Hündin ständig in den Schwanz und zieht an ihr Fell wenn wir Gassi gehen. Mittlerweile geht es schon so weit das sie ihr Fell damit raus zieht. Sie lernt sehr langsam und ist sehr aufgedreht. Ich hab jeden Tipp den ich bekommen habe bisher ausprobiert ihr aus bei zu bringen. Mit anderen Wörtern wie - nein, pfui usw hab ich auch schon probiert doch klappen tut irgendwie nix davon und sie bellt seid neusten jeden auf der Straße an. Ich weiß nicht mehr weiter was ich noch tun soll. Ich mach mir manchmal Sorgen das die kleine zu wild für meine 6 Jahre alte Pekingese ist.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 16.06.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, so ein kleiner Wirbelwind ist natürlich eine Herausforderung. Ihr Hund ist noch sehr jung und muß erst einmal lernen, was sie von ihm in bestimmten Situationen erwarten. Agieren sie bitte und überlassen es nicht ihm, die Situation zu managen.
    Geben sie ihm ein Verhalten vor, welches er zeigen soll, wenn z.B. eine Person kommt.
    Ich würde ihnen empfehlen eine Weile mit beiden Hunden getrennt Gassi zu gehen. Dann können sie sich auf die Kleine konzentrieren und ihr erst einmal eine Richtung vorgeben was erwünschtes Verhalten ist.
    Die Große wird die Auszeit von der Kleinen mit ihnen alleine auch genießen.
    Sind sie mit beiden unterwegs und die Kleine ärgert die Große, nehmen sie sie an die Leine. Fertig. Kein Geschimpfe, kein "Nein" Einfach anleinen und weitergehen.Denn auch wenn sie schimpfen bekommt die Kleine ihre Aufmerksamkeit. In den Augen des Hundes lohnt es sich also dieses Verhalten zu zeigen. Deswegen einfach ignorieren.
    Sollten sie alleine nicht vorwärts kommen, suchen sie sich professionelle Hilfe. Begegnungssituationen kann man auf einem Hundeplatz gut trainieren, weil man sie kontrolliert arrangieren kann und ihnen so das Rüstzeug für den Alltag mitgeben..
    Adressen finden sie z.B. auf den Seiten des BHV unter www.hundeschulen.de
    Bis sie sich entspannt mit ihrem Kumpels treffen können, müssen sie noch etwas mit ihrem Hund arbeiten.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Welpe 10 Wochen nimmt alles im Garten auf

Hallo, meine Labrador Hündin 10 Wochen nimmt alles im Garten in... mehr

Hunde allein lasen

wir haben eine Hündin (Luna) 4 Monat alt. Meine Frau wird zukünftig... mehr

Hund beisst Wand ab

Hallo, unser Hund (6 monate; Australian Shepherd) beisst wenn er... mehr

Was will mir mein Hund damit sagen

Wen ich in der Badewanne sitze fängt der kleine an zu jaulen und zu... mehr