Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Zweithund

Thema: Allgemeines
  Niedersachsen
Little Lord Espelkamp schrieb am 05.08.2015   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Sennenhund, Entlebucher / Old English Bulldogge , männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo!
Unser Mix, ist ein klassisches Einzelkind. Ich bin jetzt bzw bald 1,5 Jahre zu Hause gewesen und bald nicht mehr rund um die Uhr für ihn da!
Die Arbeitszeit bzw das Alleinsein ist nicht das Problem, aber er hat sehr ausgeprägte Züge der jeweils angegebenen Rassen.
Nun fragen wir uns, ob ein Zweithund eine gute Möglichkeit wäre! Wir haben grad eine Hündin für die Urlaubszeit von Bekannten bei uns und nach den ersten 2 Tagen hat sich das auch gut eingespielt, obwohl unser nie so richtig gelernt hat soziale Kontakte zu haben.
Viele meiden uns, da er für viele wie ein "Listenhund" aussieht und er keine kleinen Hunde mag!
Gern würden wir einfach eine Meinung haben, ob es für unseren Hund eher eine positv Veränderung wäre, oder ob wir ihm damit keinen Gefallen tun?! Wichtig ist noch zu wissen, den Platz haben wir (EInfamilienhaus mit Garten) und auch die Kosten wären kein Hinderungsgrund.
Vielen Dank und eine schöne Zeit

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 06.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    pauschal ist dies leider nicht zu beantworten. Hundekontakt ist gut und wichtig. Doch wie auch bei uns Menschen gibt es eher Wesen, die lieber alleine sind.
    Hinzu kommt noch, dass die beiden zueinander passen müssen.
    Ich persönlich habe auch zwei Hunde und finde dies gut. Die beiden können miteinander spielen, sie haben immer einen Kommunikationspartner und sind nie alleine. Ich würde auch sagen, dass die beiden sich mögen, manchmal kuscheln sie auch zusammen. Aber manchmal kommt es mir jedoch schon so vor, als ob meine Kleine (sie ist die ältere von beiden) sich manchmal wünschen würde, der Große würde wieder dorthin gehen, wo er hergekommen ist.
    Sie schreiben, dass sich die Situation nach zwei Tagen eingespielt hat. Haben Sie den Eindruck, dass Ihr Hund es genießt, dass der zweite Hund da ist? Ist es für ihn in Ordnung, dass Ihre Zeit nun geteilt ist und er weniger Aufmerksamkeit bekommt?

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen

Mein Hund ist 9 Monate und bellt jeden Menschen und jeden andern... mehr

Abgegeben Hund besuchen?

Hallo Ich habe einen Welpen aufgezogen und musste ihn leider nach... mehr

Zerstörwahn und urinieren

Hallo ich habe ein Problem mit meiner Französischen Bulldogge

... mehr

Mein Hund (Austrailian Shepard) springt jeden an

Meine Nelly 7 Monaten springt jeden an, wie kann ich das abstellen? mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.