Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Unterwerfung

Thema: Allgemeines
  Bayern
wuschel schrieb am 28.03.2015   Bayern
Angaben zum Hund: Havaneser, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo,
ich kann Ihnen leider nicht auf die Ursprungsfrage antworten, deshalb habe ich eine neue Frage angefangen und als Erinnerung den Text hinzugefügt.

wunderwuschel:
Hallo.
wie zeige ich meinem Hund am besten wer der Boss ist?. wenn ich bis jetzt vieles falsch gemacht habe. weil ich es einfach nicht wusste.

Hundetrainerin Inge Büttner-Vogt:
Hallo,
was meinen Sie, falsch gemacht zu haben?
Was ist passiert gegen Sie?
Was möchten Sie ändern und errreichen?
Was verstehen Sie unter Boss?
Wie finden Sie Beschützerin, Lehrerin und Spielkamerad?
Ich freue mich auf Ihre Antwort
Inge Büttner-Vogt

wunderwuschel:
Hallo,
ich meine, der Hund hat das Gefühl, sie sei der Boss. Das zeigt sich unter anderem:
- wenn wir aus der Haustür rausgehen, rennt sie als erstes raus
- wenn Besuch kommt, rennt sie aus der Tür und begrüßt auch als erstes
- wenn im Treppenhaus Geräusche sind, knurrt und bellt sie
- wenn wir mit ihr zu Hause sind, liegt sie (als Kontrolle?) vor allen Türen
- sie läuft uns zu Hause ständig hinterher, egal wohin wir gehen (auch Kontrolle?)
- beim Gassi gehen darf sie von der Leine. Sobald sie von der Leine ist, ist alles vergessen und alles andere interessanter. Sie hört zwar, aber erst auf mehrmaliges Zurufen. Sie läuft hin, wo sie möchte und macht was sie möchte
- an der Leine führt sie (läuft immer nach vorne und versteht nicht, dass sie bei Fuß gehen soll)
- anknurren von fremden Leuten (vor allem Kinder)

Was ist passiert gegen Sie?
- Sie hat mehrmals versucht mich und eine Freundin von mir zu dominieren. Das habe ich immer sofort und vehement unterbunden. Wie kann ich ihr signalisieren, dass ich der Rudelführer bin bzw. ist das normal, wenn ein Hund in diesem Alter das versucht?

Was möchten Sie ändern und erreichen?
- Ich möchte, dass sie gehorsamer ist und mich als Rudelführer akzeptiert
- ich bin ein sehr liebevoller Mensch und gebe meinem Hund viel Zuneigung, aber die Konsequenz von einem gehorsameren Hund soll nicht sein, dass ich ihr weniger Zuneigung geben darf
- keine ständige Kontrolle mehr (sie soll auch mal ruhig liegen bleiben können)

Wie finden sie Beschützerin, Lehrerin oder Spielkamerad?
Ja, als das sehe ich mich mehr. Boss ist nicht der richtige Ausdruck. Es ist aber egal, wie ich es im Endeffekt nenne, denn mein Hund akzeptiert mich nicht als oberstes Rangmitglied.

Mit freundlichen Grüßen
wunderwuschel

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 29.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    danke für die Antworten.
    Ihre Hündin akzeptiert Sie nicht als Rudrlführer, weil Sie sich nicht als ein solcher benehmen. Es gibt offensichtlich Dinge, die Ihre Hündin macht, die Sie nicht wollen, aber zulassen.
    Ihre Hündin geht als erste durch die Tür. Lassen Sie es ganz einfach nicht zu, indem Sie z. B. Ihren Fuß oder das Bein davorstellen. Oder drängen Sie sie zurück.
    Wenn Besuch kommt, begrüßt sie den als erster. Lassen Sie das nicht zu. Stellen Sie sich zwischen Hund und Besuch und zeigen ihr dadurch, dass es IHR Besuch ist.
    Wenn sie Geräusche hört und bellt, schicken Sie sie an ihren Platz.
    Wenn Sie nicht möchten, dass sie vor den Türen liegt, schicken Sie sie weg.
    Wenn Sie Ihnen hinterherläuft, lassen Sie das nicht zu, indem Sie es nicht beachten, aber die Türen hinter sich schließen.
    Wenn sie ohne Leine nicht hört, üben Sie gezielt mit der Schleppleine und zeigen ihr, dass sie hören MUSS:
    Wenn sie an der Leine führt, lassen Sie das doch einfach nicht zu. Führen SIE, indem Sie ihr z. B. NIE folgen, wenn sie zieht. Sobald die Kleine überholen will, drehen Sie SOFORT um. Drehen Sie den Spieß um und gehen, ohne sie zu beachten, wohin SIE wollen.
    Wenn Sie möchten, dass sie Ihnen gehorcht, bestehen Sie auf der Ausführung gegebener Kommandos, wie z. B. ruhig liegen bleiben.
    Merken Sie, dass Ihre Hündin Sie nicht als Rudelführer akzepzetiert, weil Sie alles zulassen?
    Sie sollen ihr nicht die Zuneigung entziehen, warum auch. Sie sollen Sie souverän und geduldig führen, ihr zeigen, dass sie sich auf Sie verlassen kann.

    Viel Erfolg wünscht Ihnen
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen

Mein Hund ist 9 Monate und bellt jeden Menschen und jeden andern... mehr

Abgegeben Hund besuchen?

Hallo Ich habe einen Welpen aufgezogen und musste ihn leider nach... mehr

Zerstörwahn und urinieren

Hallo ich habe ein Problem mit meiner Französischen Bulldogge

... mehr

Mein Hund (Austrailian Shepard) springt jeden an

Meine Nelly 7 Monaten springt jeden an, wie kann ich das abstellen? mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.