Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Schlecht alleine bleiben

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
Cassy schrieb am 19.04.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Sehr Klein bleibender Mischlinge. Rassen unbekannt. , weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Guten Tag.

Wir haben vor ca einem Monat einen Hund übernommen. An sich ne sehr liebe süße Maus hört soweit ganz gut ohne Leine besser als mit aber bei beiden kann ich mich nicht viel beschweren. Es wird besser. Nur das alleine bleiben ist schwer. Wenn ich außem Haus gehe bleibt sie mit dem Kater inner Stube. So haben wir das schon immer gemacht weil auch unser Hund damals gerne gebellt hat wenn er was im Flur hörte. Lief so super. Das mache ich nun auch mit ihr.... Aber sobald ich durch die Türe bin setzt sie alles daran aus der Stube zu kommen. Zerkratzt die Tür zieht den Teppich weg und zerpflückt den usw. Ist sie dann endlich im im wohnungs Flur wird dann natürlich gebellt wenn sie was hört. Sonst ist sie laut den Nachbarn aber wohl leise.

Meine Frage ist nun wie kann ich ihr beibringen entweder nicht zu bellen oder im Wohnzimmer zu bleiben. Der TV ist immer an wenn wir gehen damit nicht jeder kleinste mucks von draußen sie zum bellen bewegt was ganz gut klappt aber wenn sie im wohnungsflur ist bringt der auch nix mehr. Hab keine Idee wie ich ihr das beibringen soll......

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(15)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Tag,
    kann es ein, dass, wenn Sie zuhause sind, die Kleine überall hin kann und Ihnen auch überall hin folgt?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Cassy
    Cassy
    schrieb am 21.04.2015

    Guten Abend.

    Wenn ich Grade heim komme dann rennt sie mir nen Weilchen ca 10-15 nach. Oder wenn ich nach den Hasen im Kinderzimmer schaue oder sie auf nen leckerchen hofft. Ansonsten nimmt sie kaum Notiz von mir wenn ich den Raum verlasse. Wenn überhaupt wird nen müder Blick nachgeworfen. Hin kann sie außer in die Küche und ins Kinderzimmer eig überall wenn sie wollte also allein. Und das Kinderzimmer ist nur tabu wegen der Hasen. Da hat sie aber auch nur Interesse dran wenn ich sie Grad füttere oder so. Aber meistens hält sie sich im Wohnzimmer Zimmer auf. An sich würde mich es auch nicht stören wenn sie in der Wohnung überall hin kann wo sie will. Wenn Sie nicht bellen würde wenn sie im Treppenhaus was hört und allein ist. Wo sie sehr anhänglich ist auf dem Sofa. Da muss sie immer bei einem dran liegen. Das sagten mir die vorbesitzer aber schon das sie sehr kuschelbedürftig ist. Sie bleibt aber auch einfach liegen wenn ich aufstehe und zb ins Bad geh. Nur die Wohnung verlassen alleine darf ich net wenn sie in der Stube ist. Da gibbet zank. Und offene Stube gibt bellerei bei Geräuschen. Laut den Nachbarn hört man sie sonst eigentlich nicht.

    Hoffe das hilft etwas.

    Liebe grüße.

  • Cassy
    Cassy
    schrieb am 21.04.2015

    Guten Abend.

    Wenn ich Grade heim komme dann rennt sie mir nen Weilchen ca 10-15 nach. Oder wenn ich nach den Hasen im Kinderzimmer schaue oder sie auf nen leckerchen hofft. Ansonsten nimmt sie kaum Notiz von mir wenn ich den Raum verlasse. Wenn überhaupt wird nen müder Blick nachgeworfen. Hin kann sie außer in die Küche und ins Kinderzimmer eig überall wenn sie wollte also allein. Und das Kinderzimmer ist nur tabu wegen der Hasen. Da hat sie aber auch nur Interesse dran wenn ich sie Grad füttere oder so. Aber meistens hält sie sich im Wohnzimmer Zimmer auf. An sich würde mich es auch nicht stören wenn sie in der Wohnung überall hin kann wo sie will. Wenn Sie nicht bellen würde wenn sie im Treppenhaus was hört und allein ist. Wo sie sehr anhänglich ist auf dem Sofa. Da muss sie immer bei einem dran liegen. Das sagten mir die vorbesitzer aber schon das sie sehr kuschelbedürftig ist. Sie bleibt aber auch einfach liegen wenn ich aufstehe und zb ins Bad geh. Nur die Wohnung verlassen alleine darf ich net wenn sie in der Stube ist. Da gibbet zank. Und offene Stube gibt bellerei bei Geräuschen. Laut den Nachbarn hört man sie sonst eigentlich nicht.

    Hoffe das hilft etwas.

    Liebe grüße.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 22.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Guten Tag,
    vielen Dank für die ausführliche Antwort. Da kann ich mir gleich ein besseres Bild machen.
    So, wie ich das aus der Entfernung beurteilen kann, hat Ihre Hündin Sie voll im Griff ;-)
    Kann es sein, dass Sie auf Forderungen der Kleinen (Leckerchen, Spielen, Kuscheln, Streicheln) meistens eingehen? Dadurch sieht Ihre Hündin es als unverschämt an, wenn Sie mal nicht machen, was sie will, nämlich einfach ohne sie wegzugehen.
    Das können Sie ganz einfach ändern, indem Sie aufhören, auf diese Forderungen einzugehen. Ignorieren Sie es einfach, wenn sie z. B. gestreichelt werden will. Verstehen Sie das bitte nicht falsch: Sie dürfen sie streicheln, sooft Sie wollen. Aber eben, sooft SIE das wollen, nicht die Kleine.

    Viel Erfolg wünscht Ihnen
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Cassy
    Cassy
    schrieb am 22.04.2015

    Guten Tag.

    Nein garnicht. Grade wenn sie einem wegen leckerchen oder so nachrennt bekommt sie keine und gespielt wird meistens nur wenn ich sie dazu auffordere. Sie rennt beim Spielen dann halt nach wenn ich das beendet habe und sie das noch nicht einsehen will. Und bei den leckerchen ist das halt das sie hofft welche zu bekommen. Ich bin aber absolut kein Freund vom betteln. Also gibt es dann keine. Das mit dem streicheln ist Unterschiedlich. Wenn ich gerade nix zu tun habe und sie möchte gestreichelt werden dann ok ansonsten muss sie sich gedulden nur wenn sie halt auf dem Sofa liegt sie darf sich an mich dran legen wenn sie will. Aber gestreichelt wird da dann noch lange nicht.


    LG und schönen Tag noch

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 22.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Das hört sich doch schon mal gut an :-)
    Jetzt ist es natürlich umso schwerer, die Situation zu beurteilen, ohne Sie und den Hund zusammen gesehen zu haben. Deshalb noch ein paar Fragen:
    Wie reagieren Sie, wenn sie im Treppenhaus was hört und bellt?
    Regt sich die Kleine schon auf, wenn Sie das Wohnzimmer verlassen und die Tür schließen?
    Verabschieden Sie sich von ihr, wenn Sie gehen?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Cassy
    Cassy
    schrieb am 22.04.2015

    Hallo.

    Wenn ich Zuhause bin und sie bellt sag ich ihr halt aus oder psst und sie muss von der Türe weg. Abrufen lässt sie sich super also kommt dann auch von der Türe weg aber ich hab das Gefühl sie muss das letzte Wort haben. Ich sag aus sie Wuff ich wieder aus und sie etwas leiser Wuff. Wenn das Spiel 3-4 mal geht mit dem letzten Wort muss sie auf die Decke... Sobald sie da ist wufft sie nochmal... Ganz leise bißchen wie nen troziges Kind dann kommt sofort nochmal nen aus und dann ist meistens auch Ruhe. Kommt mir manchmal was vor als diskutiere ich mit meinem Sohn der auch gern das letzte Wort hat.
    Das ist aber nicht immer so. Recht oft aber nicht immer. Manchmal reicht auch einmal aus und sie ist leise. Woran sie das Fest macht das mal mehr oder weniger kann ich nicht sagen.


    Ne wenn ich die Wohnzimmer Türe zumachen stört sie das nicht. Auch nicht wenn ich dabei raus gehe also aus dem Wohnzimmer hab die Tür generell viel zu ist so ne Angewohnheit warum weiß ich eigentlich nicht. Kribbelig wird sie wenn sie mitbekommt das ich die Jacke anziehe also halt fertig mache zum raus gehen. Und da ist egal ob sie im Wohnzimmer ist und die Türe zu ist oder offen ist. Sie bekommt das mit und dann will sie aus der Stube raus. Eig geh ich ohne groß was zu machen also ohne Tschüß oder so. Ich schicke sie aber auf Seite wenn sie mir zu viel im Weg runsteht wenn ich mich fertig zum gehen. Wir haben uns zur Zeit darauf geeinigt Zuhause die Wohnzimmer Türe auf zu lassen wenn wir gehen. Dann kratzt sie an keinen Türen oder zerfleddert den Teppich. Dafür halt das bellen. Noch stören sich die Nachbarn aber nicht dran aber schön ist auch anders.

    Schönen tag noch und liebe grüße :)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 22.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,

    damit kann ich was anfangen :-)
    Zuerst einmal würde ich das "Aus" weglassen. Gerade bellfreudige Hunde regen sich noch mehr auf, wenn wir etwas sagen. Schicken Sie die Kleine einfach auf ihre Decke. Wenn sie sich beruhigt hat, darf sie wieder aufstehen.
    Dann üben Sie das rausgehen. Ziehen Sie tagsüber immer mal wieder die Jacke an und bleiben nur stehen, ohne die Kleine zu beachten. Wenn sie sich beruhigt hat, ziehen Sie die Jacke wieder aus. Machen Sie das mehrmals hintereinander. Wenn sie sich dabei nicht mehr aufregt, machen Sie das gleiche und gehen zur Tür raus und sofort wieder rein, auch ohne Kommentar. Dann bleiben Sie etwas länger draußen und steigern diese Zeit. Dann zur Haustür raus und sofort wieder rein, dann auch die Zeit vor der Haustür steigern.
    Die Kleine lernt dann stufenweise, sich nicht mehr aufzuregen.
    Es würde mich freuen, wenn Sie mir weiter berichten.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Cassy
    Cassy
    schrieb am 23.04.2015

    Guten Abend.

    Okay vielen Dank das werde ich mal so testen mal sehn wie es läuft :)

    Dürfte ich evtl noch 2 fragen Stellen? Eine ist einfach ne frage woher genau so nen Verhalten kommt und eine wäre noch was das mit Erziehung zu tun hat. Oder wie ich im ideal Fall damit umzugehen habe.
    Und wenn ja soll ich da nen neues Thema aufmachen für oder hier in diesem fragen?
    LG und schönen Abend noch.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 23.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend,
    woher so ein Verhalten kommt, ist schwer zu sagen. Ich denke mal, geanu wie wir sind Hunde Gewohnheitstiere und es hat sich, durch was auch immer ausgelöst, zur Gewohnheit entwickelt und wurde mit der Zeit schlimmer. Jetzt muss es "umgewöhnt" wwerden :-). Mit Erziehung hat es, denke ich, in Ihrem Fall wenig zu tun.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Cassy
    Cassy
    schrieb am 24.04.2015

    Guten Tag.

    Tut mir leid ich habe mich da etwas unglücklich ausgedrückt. Es sind 2 andere Themen die ich meine. Einmal : wenn ich heim komme Freud sie sich ohne ende ist auch ok aber sie "grinst" da immer bei also zeigt die Zähne während sie sich nen Loch in den Bauch Freud. Mich interessiert einfach woher sowas kommen kann. Hab mal gehört das schauen sich manche Hunde vom Menschen ab. Wollt mal wissen ob das so stimmen kann. Stören tut mich das garnicht.

    Und das zweite: wenn wir gassi gehen ist sie prinzipiell erstmal gegen alle Hund. Sie werden sobald sie in Reichweite sind angebellt und es wird geschnappt. Also sie geht nicht drauf zum beissen sondern schnappt in die Richtung und danach scheint sie erst zu entscheiden ob sie den anderen Hund mag oder nicht. Ich kann auch nicht fest machen wonach Sie entscheidet Weibchen Männchen groß klein ganz egal. Ist bei allen so. Kann ich das irgendwie abtrenieren oder soll ich es als eine "Eigenart" von ihr einfach akzeptieren?

    Entschuldigen Sie die vielen Fragen aber ich möchte so gut wie möglich auf die kleine eingehen können und ihr evtl helfen sofern man da was helfen sollte.

    Vielen Dank und schönen Tag noch :)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 24.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Guten Tag,
    das ist wirklich ein Grinsen, wenn die Hunde sich freuen undZähne zeigen. Mein alter bax hat das auch immer gemacht, wenn jemand heimgekommen ist. Hier habe ich gerade eben ein Video gefunden von einem grinsenden Hund: https://www.youtube.com/watch?v=qD8VXx20-90
    Zu Ihrer zweiten Frage müsste ich noch wissen, ob die Kleine das an der Leine oder im Freilauf macht.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Cassy
    Cassy
    schrieb am 24.04.2015

    Guten Abend.

    Jaaa genau so macht sie das auch :D nur das sie dabei noch immer niest. Klingt zumindest so. Schauen sich Hunde das ab?


    Zum zweiten das ist sowohl als auch. Was das gassi gehn teilweise recht kompliziert macht. Vor nen paar Tagen kam ein größerer Hund an der war ohne Leine und meine auch. Er war wirklich nen ganz lieber kam ganz vorsichtig und wollte spielen und sie hat den Armen Kerl zum Teufel gejagt. Die Hündin von nur Freundin hatte sie auch nach geschnappt da waren beide an der Leine. Danach war es dann gut bei dem Weibchen die 2 können heute gut miteinander. Das ist aber net immer so. Wenn Hunde kommen wird sie erstmal ganz starr. Dann legt sie sich hin und stellt die Nacken Haare auf. Dann wird halt erstmal gepöbelt und dann geht's manchmal und manchmal nicht. Gibt auch nen älteren rüden der was größer ist da machte sie das auch und heute ist auch da alles ok. Ich kann beim besten Willen nicht erkennen was genau ihr nun nicht passt am gegenüber und was schon.

    Schönen abend noch und vielen Dank für die Zeit und die ganzen Antworten und Hilfe :)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Morgen,
    sie ist ja eine sehr kleine Hündin, wie Sie weiter oben beschrieben haben. Da ist es sehr wahrscheinlich, dass sie mit anderen Hunden nicht immer gute Erfahrungen gemacht hat. Vielleicht wurde sie des öfteren über den Haufen gerannt. Auf der anderen Seite muss sie andere Hunde nicht lieben. Meine Cheyenne kommt nur mit wenigen Hunden aus, sie war schon als Welpe nie mit den anderen zusammen. Ich weiß das und passe eben dementsprechend auf.
    An der Leine würde ich Hunde sowoeso nie zusammen lassen. Da reagieren sie oft aggressiv und es kann gefährlich werden.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Cassy
    Cassy
    schrieb am 25.04.2015

    Guten morgen.

    Ja okay das kann sein mit den Erfahrungen. Beurteilen kann ich das leider Jacht haben sie ca einen Monat und was davor alles passiert ist kann ich nicht sagen. Die vorbesitzer wollten oder konnten mir keine genauen Infos geben. Stimmt mögen muss sie keinen :)

    Dann vielen Dank für die Antworten und Hilfe. Wenn sich was an dem Problem mit dem alleine sein getan hat werde ich mich nochmal melden.

    Schönes Wochenende. Und bis bald. Liebe grüße

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Clickertraining

Hallo. Vielleicht können sie mir helfen. Wie kann ich meinen Hund... mehr

Rüde dauerläufig was tun ihne op

Mein max fast 12 und meine Shiva 1 Jahr haben am 04.05.2017 Welpen... mehr

Spielen

Guten Morgen ich habe 15 Jahre hundeerfahrung jedoch will mein Hund... mehr

Reagiert nicht auf seinen Namen

Hallo Mein Hund ist ein Jack Russell und ist 9 Monate und 4 Monate... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.