Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Angst vor dem alleine bleiben aufgrund schlechter Erfahrung

Thema: Allgemeines
  
Livi207 schrieb am 16.06.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, meinen Rehpinscher habe ich nun seit ca 5 Monaten. Er wurde alleine in einer Wohnung zurückgelassen und erst nach einigen Wochen gefunden. Nun ist er bei mir und er ist wirklich toll und kann viele Tricks etc. Das einzige Problem ist, dass er sehr aufgedreht ist und sehr lange und laut jault sobald ich den Raum verlasse. Haben sie eine Idee wie ich meinen Hund ruhiger bekomme, sodass er versteht dass ich wiederkomme und keine Angst haben muss wieder alleine gelassen zu werden?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 08.08.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, danke für Ihre eMail, die ich leider erst heute beantworten kann. Wenn es echte Trennungsangst ist, sollten Sie mit ihm ganz langsam anfangen, ihn daran zu gewöhnen, daß es nicht schlimm ist, mal alleine zu sein. Sie können schrittweise wie folgt anfangen: Wenn Ihr Hund einen festen Platz hat und er ihn auch toll findet, können Sie zuerst mit ihm BLEIB üben, so dass er auf seinem Platz bleibt und Sie sich erst einmal schrittweise von ihm entfernen. Klappt das ganz gut fangen Sie dann aus dem Zimmer zu gehen für 1 - 2 sec. und kommen sofort wieder zurück. Steigern es langsam Schritt für Schritt. Er hat immer noch Sichtkontakt zu Ihnen - klappt das ganz gut, verlassen Sie das Zimmer, schließen die Zimmertür und zählen 1,2 und öffnen die Tür sofort wieder und gehen ins Zimmer. Bleibt Ihr Hund für ca. 20 min. im Zimmer ohne Ihnen hinterher zu laufen, können Sie anfangen, aus der Wohnungstür zu gehen und dort auch für einige Sek. zu verweilen, bis Sie wieder in die Wohnung gehen. Es ist ein langer Weg bis ein Hund wirklich alleine bleiben kann. Außerdem muss er vorher ausgelastet sein und sein Geschäft gemacht haben. Man muss es jeden Tag üben, egal ob Samstag oder Sonntag und man sollte auch innerhalb der Wohnung eine gewisse Distanz üben, d.h. er ist nicht immer bei oder neben mir und bekommt auch nicht immer nur Aufmerksamkeit.

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de
    mobil: 0173-5463246

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Zerstörtes Vertrauen zu Besitzer aufbauen

Wir haben vor drei Monaten eine rumänische Hündin aufgenommen,

... mehr

Hund bellt durchgehend

Hallo, Unser kleiner Yoshi (6 Jahre) ist ein Dackel Pincher Mix.

... mehr

Hund jammert früh morgens

Hallo, unser Potter 2 Jahre alt (NorwichTerrier) schläft nachts

... mehr

Schäferhund Mix Rüde und Labrador Welpe zusammenführen

Wie führe ich diese beiden optimal zusammen? Sind beides Rüden

... mehr